Barßel /Friesoythe /Cloppenburg /Lastrup /Löningen Nach Aufsteiger-Derby in Tabelle abgerutscht: Die Fußballerinnen der SG Elisabethfehn/Harkebrügge haben am Sonntag mit 3:5 bei der DJK Bunnen verloren. Während die Gastgeberinnen im Neulinge-Duell ihre ersten drei Landesliga-Punkte holten und auf Tabellenplatz neun kletterten, fiel die Spielgemeinschaft am dritten Spieltag von Rang drei auf sechs.

In einem weiteren Duell zweier Teams aus dem Landkreis Cloppenburg gewann am Sonnabend Aufsteiger SV Hemmelte mit 3:1 bei Blau Weiß Galgenmoor und festigte damit seine Tabellenführung in der Bezirksliga Mitte. Die SG Neuscharrel/Altenoythe (Bezirksliga Nord) fuhr am Sonnabend mit einem 4:0-Heimerfolg gegen Komet Walle den zweiten Sieg im zweiten Spiel ein. Dagegen zog Oberligist BV Cloppenburg II am Sonntag erneut den Kürzeren. Die 1:4-Heimniederlage gegen die FSG Twist war bereits der fünfte Misserfolg in der sechsten Partie.

Oberliga, BV Cloppenburg II - FSG Twist 1:4 (1:4). Gefragte Spielerin: Michelle Meyer schoss das einzige Tor der Gastgeberinnen (9. Minute) und kam später auch noch im DFB-Pokalspiel des BVC-Zweitliga-Teams zu einem Kurz-Einsatz. Jubeln konnte sie allerdings nur mit der ersten Mannschaft, die den VfL Bochum 3:1 nach Verlängerung bezwang. Für das zweite Team war das frühe Führungstor zu wenig. Jasmin Veen (23., 42.) und Nadine Hillebrand (31., 45.) drehten das Spiel noch vor der Pause zugunsten der Emsländerinnen. Die BVC-Reserve steckt nun erst einmal im Tabellenkeller fest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landesliga, DJK Bunnen - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 5:3 (2:2). Zwar brachte Sarah Janssen die Gäste in der siebten Minute mit einem Freistoß aus 18 Metern Torentfernung in Führung, anschließend sollte es für die Spielgemeinschaft aber nicht mehr so gut laufen. Jessica August sah in der 24. Minute nach einer Notbremse die rote Karte, und dann glich Johanna Tebbe auch noch aus (35.).

Allerdings tat sich die DJK mit dem Überzahlspiel schwer. Und so konnte die Spielgemeinschaft noch einmal in Führung gehen: Jennifer Steenken sorgte mit einer Bogenlampe für den dritten Treffer der Partie (40.). Doch sollte das Team von Trainer Manfred Klären die Führung nicht lange verteidigen. Nur eine Minute später setzte Anna Nacke Juliane Dellwisch ein, die für das 2:2 sorgte.

Dellwisch war es auch, die die DJK kurz nach der Pause auf die Siegerstraße brachte (48.). Nach Laura Koopmanns Doppelschlag (67., 74.) schien dann alles gelaufen zu sein, aber die SG gab trotz Unterzahl und Drei-Tore-Rückstand nicht auf. Mehr als einen weiteren Treffer Jennifer Steenkens hatten die Gäste aber nicht mehr zu bejubeln (83.). „Wir haben nicht gut gespielt, aber drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten geholt“, sagte DJK-Trainer Florian Nacke.

DJK: A. Kleyer - Kröger, Deuling, Moormann, Koopmann (46. U. Kleyer) - Langemeyer (60. Koopmann), U. Kleyer (16. Brengelmann), Nacke - Dellwisch (80. Langemeyer), Benner (73. Muanda), Tebbe (88. Dellwisch).

SG: Wilken - Bronn, Reil (46. Hermes), Eilers (46. Sibum), Steenken, A. Niemeyer, August, Janssen (46. L. Niemeyer), Poerschke, Block, Rieken.

Bezirksliga Nord, SG Neuscharrel/Altenoythe - Komet Walle 4:0 (1:0). Der Tabellenletzte stand kompakt in der Abwehr und machte den Gastgeberinnen so das Leben schwer. Immerhin konnte Sonja Stammermann den Favoriten in der 15. Minute in Führung schießen, bei dem einen Treffer sollte es aber bis zur Pause bleiben.

Zwar erhöhte die Spielgemeinschaft den Druck in Hälfte zwei, aber das erlösende 2:0 ließ auf sich warten. Doch Anna Peukert sollte ihre Mitspielerinnen erlösen. Mit einem Doppelschlag (75., 76.) verscheuchte sie alle Zweifel am SG-Sieg. Und da Peukert in der 87. Minute noch einmal traf, konnte sie sich auch noch über einen Hattrick freuen. „Wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagte Trainer Gerd Berling.

SG: Luttmann - Sonntag, Janßen, Urbansky, Müller, Lübbers, Deddens, Lammers, Rieken, Stammermann, Peukert. Eingewechselt: Schütte, Wieborg, Herlbauer.

Bezirksliga Mitte, BW Galgenmoor - SV Hemmelte 1:3 (1:2). Die Blau-Weißen kamen gut aus den Startlöchern und nach 20 Minuten zum 1:0: Franziska Maaß hatte vorbereitet, Ellen Seeger vollendet. Allerdings erzielte Lisa-Marie Stuckenborg nur vier Minuten später den Ausgleich. Anschließend setzte der Spitzenreiter die Gastgeberinnen mit langen Bällen gehörig unter Druck. Immer wieder wirbelte Stürmerin Alexandra Otten in der Galgenmoorer Abwehr. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gelang es ihr schließlich, Hemmelte in Führung zu bringen (45+3).

Otten war es auch, die das Spiel zugunsten des Teams der Spielertrainerin Daniela Diers entschied (58.). Für die Elf des Trainergespanns Norbert Többen/Silvia Bruns ist nach einem Sieg und zwei Niederlagen Punktesammeln angesagt.

BWG: Lüppen - Lüken, Stevens (35. Fidanci), Rolf, Backhaus, Wichmann, Schnieders, Diekmann (68. Bahlmann), Seeger, Bredehorst, Maaß.

SVH: Thöben - Diers, K. Meckelnborg, A. Meckelnborg (77. Deters), Madle, Plötz (77. Lamping), Grupp, Thie, Wernke, Stuckenborg (46. Westerkamp), Otten.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.