Friesoythe Nachdem sich der Niedersächsische Kara-Jutsu-Verband aufgelöst hatte, waren die dort organisierten Friesoyther Karatekämpfer „heimatlos“ geworden. Jetzt haben sie beim SV Hansa Friesoythe eine neue Heimat gefunden. Auf der Hauptversammlung im August wurde von den Hansa-Mitgliedern beschlossen, die Karate-Gruppe in den Verein zu integrieren (die NWZ  berichtete). Damit eröffnet sich jetzt auch für alle anderen Hansa-Mitglieder die Möglichkeit, Kampfsport in ihrem Heimatverein zu betreiben.

Karate ist Sport und Selbstverteidigungssystem zugleich. Seine moderne Form enthält auch Elemente von Jiu-Jutsu, Judo, Aikido, Kung-Fu und anderen Stilen, teilt der Verein mit. Karate kann als Wettkampf- sowie als Breitensport betrieben werden. Abteilungsleiter Dr. Thomas Hanisch: „Das macht Spaß und hat viele positive Auswirkungen auf den Alltag wie Fitness, Beweglichkeit und Ausdauer, Wohlbefinden durch Balance von Geist und Körper, Konzentration und Selbstkontrolle, Selbstvertrauen, Teamfähigkeit, Stressabbau, Charakterbildung und Höflichkeit.“ Das Hauptziel von Budo (so der Oberbegriff für alle Kampfsportarten) sei, das eigene Verhalten zu verbessern, wobei auf Respekt und Disziplin eben so viel Wert gelegt werde wie auf körperliche Fähigkeiten. Trainer Ingo Grote: „Karate ist eigentlich für jeden geeignet und kann sowohl von Kindern ab etwa zehn Jahren als auch im Erwachsenen-Alter begonnen werden.“

Das Training findet zweimal in der Woche in der Sporthalle „Großer Kamp Ost“ in Friesoythe statt – montags im Gymnastikraum, mittwochs im Geräteraum, jeweils von 19.30 bis 21 Uhr. Zum Trainingsbeginn nach den Herbstferien sind Anfänger willkommen. Auch Wieder-Einsteiger werden zum Aufbau der neuen Abteilung dringend benötigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.