BARßEL Was heißt hier immer Klasse statt Masse? Die Sportler des Cloppenburger SV haben bei den Kreisschwimmmeisterschaften über die kurzen Strecken in Barßel gezeigt, dass sich das nicht ausschließen muss. Sie traten mit so vielen Athleten wie seit drei Jahren nicht mehr an (37) und holten sagenhafte 41 Titel. Und das ist zweifellos eine klasse Masse.

Besonders stolz sind die Cloppenburger darauf, dass sie bei den Wettkämpfen der „Schwimmkreise“ Cloppenburg und Vechta alle vier Wanderpokale der Staffeln „erbeuteten“. So konnte sich die 4x50-Meter-Freistil-Staffel der Frauen – bestehend aus Klara Nitsche, Pia Hüsing, Katharina Westphal und Anne Bahlmann – in 2:24,68 Minuten durchsetzen. Die Männer-Konkurrenz gewannen Thilo Nitsche, Dennis Rahenbrock, Kevin Güntner und Linus Siemer in 2:13,36 Minuten. Über 4x100m Lagen der Frauen sicherten sich Kristin von Höven, Katharina Westphal, Stephanie Thölken und Anne Bahlmann in 5:50,09 Minuten Platz eins, die Männer Linus Siemer, Dennis Rahenbrock, Thilo Nitsche und Kevin Güntner schafften dies in 6:02,75 Minuten.

In der offenen Wertung gab es 15 Titel zu vergeben, sieben davon holte der CSV: Stephanie Thölken (50m Rücken, 100m Rücken, 100m Freistil), Thilo Nitsche (50m Rücken, 100m Rücken) und Kristin von Höven (50m und 100m Schmetterling).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der SV Hellas Apen/Barßel holte durch Marlena Kramer (50m und 100m Brust) und Markus Kramer (50m und 100m Brust) vier Titel. Auch der BV Essen nahm vier Titel mit. Drei erkämpfte sich Paul Pahl (50m Schmetterling, 50m und 100m Freistil), einen Titel durfte Lisa Schade (50m Freistil) bejubeln. Trainerin Thölken freute sich über die starken Leistungen ihrer Schützlinge, meint aber auch, dass „neun Disqualifikationen bei 101 Starts zeigen, dass die Trainer noch viel Arbeit vor sich haben.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.