Cloppenburg /Barßel /Westerstede Beim 41. Internationalen Tischtennisjugendturnier der TSG Westerstede hat es eine Neuerung gegeben: Erstmals waren Erwachsene dabei. Waren im Vorjahr noch 290 Jugendliche – und damit 100 weniger als 2014 – am Start, kämpften diesmal 340 Aktive um die Platzierungen. Darunter waren Talente aus dem Landkreis Cloppenburg. Die rückläufige Entwicklung im Nachwuchsbereich, 172 Jungen und Mädchen traten an, hielt jedoch an. Das fingen die vier Erwachsenenklassen mit 168 Teilnehmern auf.

Mit der höchsten Leistungsklasse, der Herren A, schloss das Turnier ab. Die Nummer eins des Verbandsligisten TV Hude, Felix Lingenau, bewies Nervenstärke. Im Halbfinale setzte sich der Huder im Entscheidungssatz fünf mit 11:9 gegen Lenard Budde (TuS Lutten) durch. Einen 0:2-Satzrückstand bog der Sieger Lingenau im Finale gegen Tim Artarov (1. FC Gievenbeck, WTTV) noch um. Zuvor hatte sich Lingenau im Achtelfinale gegen Patrick Scheper (SV Molbergen) und im Viertelfinale gegen Marvin Schlicker (TuS Lutten) behauptet. Julian Nordiek, TV Dinklage, musste im Viertelfinale die Überlegenheit vom Finalisten Artarov anerkennen.

Die beiden höchsten Nachwuchsklassen sahen bei der Jugend den Sieger Keno Behrens (TSG Westerstede) und bei den Schülern Julius Fehrlage (TTV Cloppenburg). Julius brachte sich auch noch bei den „Herren QTTR Wert 0-1600“ und der Jugend ein. In beiden Klassen schied er erst im Halbfinale aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Jugendwettbewerb verlor Julius denkbar knapp mit 15:17 in der Verlängerung des Entscheidungssatzes fünf gegen den späteren Sieger Keno Behrens. In der höchsten Schülerklasse, in der neun Aktive am Start waren und das Spielsystem „Jeder gegen jeden“ Anwendung fand, waren weitere Jungen aus dem Kreisverband Cloppenburg erfolgreich dabei. Nach Julius Fehrlage und dem Zweiten Thorsten Grimm (Eintracht Sengwarden) reihten sich Ngoc-Son Raming (STV Barßel) sowie Moritz Koopmeiners und Hannes Busse (beide TTV Cloppenburg) ein. Julius sammelte auch noch Erfahrung in der Herren A-Klasse.


  www.tt-turnier-wst.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.