Cloppenburg Als die Fußballerinnen des Zweitligisten BV Cloppenburg am Mittwochnachmittag noch bei der Arbeit waren, machten die des Erstligisten Bayer Leverkusen schon einen Spaziergang durch Cloppenburg. Und als die BVC-Frauen später mit großem Aufwand an ihrem Traum vom Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals arbeiteten, zerstörten ihn die Gäste leichtfüßig und gnadenlos effizient. Durch zwei frühe Tore verlor der BVC am Mittwochabend das Viertelfinalspiel gegen den Tabellenvorletzten des Oberhauses mit 0:2 (0:2).

„Wir haben großen Willen und Einsatz gezeigt, aber Bayer war einfach brutal effektiv“, sagte Tanja Schulte, die den BVC zusammen mit Imke Wübbenhorst trainiert.

Dabei hatte das Spiel vor 816 Zuschauern so vielversprechend für den Dritten der zweiten Liga begonnen. Schon in der zweiten Minute bot sich dem BVC eine gute Chance: Agnieszka Winczo war kurz vor dem Gäste-Strafraum gefoult worden – und Janine Angricks Freistoß zischte knapp über die Latte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch anschließend spielte der BVC aggressiv und dynamisch. Umso härter traf es den Außenseiter, als die Leverkusenerinnen gleich ihre erste Chance nutzten: Einen 22-Meter-Freistoß von Ramona Petzelberger erwischte Stürmerin Turid Knaak mit dem Fuß und verlängerte den Ball so ins Netz (18. Minute).

Der Außenseiter wollte sofort zurückschlagen, aber Leverkusen schaffte es nur vier Minuten später über wenige Stationen bis kurz vor den BVC-Sechzehner. Ein Seitenwechsel brachte die Abwehr durcheinander und Lisa Schwabs Volley-Abnahme senkte sich über Torhüterin Dominika Wylezek hinweg ins Netz: zweite Chance, zweites Tor.

Zwar hätte Bayer fast noch das dritte Tor nachgelegt, aber kurz vor der Pause vergab der BVC selbst zwei gute Gelegenheiten. In der zweiten Hälfte ließ Leverkusen die Gastgeberinnen kommen. Der BVC ackerte, aber am Ende galt für ihn: viel Aufwand, kein Ertrag.

BVC: Wylezek - Löwenberg, Luker, da Silva Costa (86. Meyer), McCarthy - Angrick, van der Wal (69. Rochi) - Josten, Kolar (79. Johanning) - Dalaf, Winczo.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.