Cloppenburg Die Landesliga-Volleyballer des TV Cloppenburg haben am Wochenende drei Punkte geholt. Sie setzten sich in 3:0-Sätzen bei der VSG Aschen/Drebber durch.

Landesliga 1 Herren, VSG Aschen/Drebber - TV Cloppenburg 0:3/55:75 (13:25, 19:25, 23:25). Nach dem deutlichen 25:13 im ersten Satz probierten die Cloppenburger in den folgenden Sätzen einige riskante Spielzüge aus, und so konnten die Gastgeber doch einige Punkte holen. Im dritten Satz wurde es noch richtig knapp. Mit diesem klaren Erfolg beenden die Aufsteiger aus Cloppenburg das Jahr auf einem sicheren Platz im Mittelfeld.

Bezirksliga Süd Frauen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Elsflether TB - VfL Löningen II 2:3/103:108 (20:25, 25:19, 25:21, 17:25, 16:18). Die verletzungsgeplagte Löninger Reserve holte sich in Elsfleth den ersten Satz, um dann zwei Sätze abzugeben. Da man nur mit sechs Spielern angereist war, konnte man auch nicht auswechseln. Da aber Ruth Kessen als „erfahrene“ Angreiferin die anderen mitreißen konnte, sicherte der VfL sich im Tiebreak mit 18:16 den knappen Erfolg. Nun hofft man auf die Rückkehr der verletzten Spielerinnen, um in der Rückrunde weiter oben dabei zu sein.

TV Cloppenburg III - VfL Oythe IV 1:3/69:97 (12:25, 16:25, 25:22, 16:25). TV Cloppenburg III - Fortuna Einen 3:0/75:47 (25:16, 25:16, 25:15). Gegen Oythe gingen die beiden ersten Sätze erwartungsgemäß verloren, doch dann konnte man die Wechsel Oythes nutzen und den dritten Satz mit 25:22 gewinnen. Auch im vierten Satz behauptete man sich recht gut, musste sich aber mit 16:25 dem Favoriten geschlagen geben.

Nun warmgespielt, überraschte der TVC die Fortuna mit einem druckvollen Spiel und siegte deutlich.

Bezirksliga 1 Herren, SG Ofenerdiek/Ofen II - VfL Löningen 3:1/91:78 (25:22, 25:15, 16:25, 25:16). Nur mit sechs Spielern reisten die VfLer aufgrund einer Kranken- und Verletzenmisere an. Besonders lobte Spielertrainer Martin Richter den Einsatz von Momo Issa und Egon Cavier, die private Verpflichtungen hinten angestellt hatten, um überhaupt ein Spiel zu ermöglichen.

Das Spiel selbst forderte trotz der ungünstigen Rahmenumstände den Löningen und Ofenern alles ab: Die Löninger fanden gut ins Spiel, mussten aber am Ende des ersten Satzes die Gastgeber passieren lassen. Im zweiten Satz traf die VfLer eine Aufschlagserie hart, von der sie sich nicht erholten. Dafür passte alles im dritten Durchgang: Variantenreiches Angriffsspiel von Markus Miller, Marc Etscheidt und Matthis Casser brachte die Gegner zur Verzweiflung. Zudem schlug Momo Issa taktisch clever auf. Verdient war somit der Erfolg.

Im vierten Satz ließen allerdings die Kräfte der Löninger nach, während die SGO aus dem Vollen schöpfen konnte. Am Ende waren die VfLer mit dem Spielverlauf sehr zufrieden. Trainer Richter sah in weiten Teilen die beste Leistung seines Teams in der Saison: „Das ganze Team war stets in Bewegung und hat das Spiel fortwährend gelesen.“

Bezirksklasse Frauen, TV Cloppenburg IV - VfL Oythe V 3:1/97:76 (25:15, 25:21, 22:25, 25:15). TV Cloppenburg IV - SVA Rechterfeld 3:1/96:85 (26:24, 25:14, 20:25, 25:22). Nach zwei gewonnenen Sätzen verlor Cloppenburg den dritten Durchgang, und es wurden Erinnerungen ans Hinspiel wach. Doch dann fegte der TVC den VfL aus der Halle.

Gegen Rechterfeld holte man nach sehr knappem ersten Satz den zweiten Abschnitt mit deutlichem Vorsprung. Durch Unkonzentriertheiten verlor man den dritten Durchgang, um mit dem Sieg im vierten Satz das Spiel zu gewinnen.

Bezirksklasse Männer, TG Wiesmoor II - Viktoria Elisabethfehn 3:0/76:62 (26:24, 25:20, 25:18). Den hartumkämpften ersten Satz verloren die Elisabethfehner unglücklich. Das nutzte der Gastgeber und holte in den folgenden Sätzen die entscheidenden Punkte.

Kreisliga Männer, BW Lohne - VfL Löningen II 3:0/75:37 (25:12, 25:12, 25:13). Die Löninger Reserve war mit nur acht Spielern unterwegs. Wegen Krankheit und privater Termine fehlten alle routinierten Kräfte, darunter drei Zuspieler. Somit musste Coach Vitali Bojarski gerade auf der Stellerposition improvisieren. Unter diesen Umständen bot sich keine Chance auf einen Satzgewinn.

Kreisliga Nord Frauen

BV Neuscharrel - SG Ofenerdiek/Ofen III 3:0/75:49 (25:14, 25:14, 25:21). BV Neuscharrel - Oldenburger TB V 3:0/75:49 (25:11, 25:17, 25:21). Mit zwei sicheren Erfolgen festigte der BVV seinen Platz im Mittelfeld und hat schon reichlich Abstand zu den Abstiegsplätzen.

VfL Rastede - Viktoria Elisabethfehn 1:3/65:97 (6:25, 25:21, 10:25, 24:26). Nach deutlich gewonnenem ersten Satz baute die Viktoria die Rasteder auf und verlor den zweiten Satz. Dank wiedergewonnener Konzentration ging Satz drei klar an die Gäste. Im vierten Satz wurde es knapp.

Kreisliga Süd Frauen

SW Bakum II - SW Lindern 0:3/45:75 (14:25, 18:25, 13:25). VfL Oythe VI - TV Cloppenburg V 0:3/25:75 (5:25, 12:25, 8:25). VfL Oythe VI - VfL Löningen III 0:3/53:75 (12:25, 18:25, 23:25). Cloppenburg V machte kurzen Prozess, für Löningen III war es etwas enger.

1. VV Vechta - SV Cappeln II 3:1/91:69 (25:10, 16:25, 25:11, 25:23). Im vierten Satz verpassten die Cappelner den Einzug in den Tiebreak äußerst knapp.

Kreisklasse Süd Frauen, SV Cappeln III - 1. VV Vechta III 3:0/75:53 (25:23, 25:11, 25:19). SV Cappeln III - DJK Füchtel Vechta II 1:3/76:87 (21:25, 17:25, 25:12, 13:25). Cappeln feierte nach einem knappen ersten Satz den ersten Saisonsieg. Im zweiten Spiel gegen die starken Füchteler holte man etwas überraschend den dritten Satz.

Kreisklasse Mitte Frauen, BV Varrelbusch - TV Cloppenburg VI 1:3/73:95 (25:20, 16:25, 9:25, 23:25). BV Varrelbusch - VG Delmenhorst/Stenum IV 0:3/45:75 (14:25, 19:25, 12:25). Den ersten Satz holten sich die Varrelbuscher, doch dann verloren sie den Spielfluss und die folgenden beiden Sätze klar gegen den TVC. Im vierten Satz ging es hin und her, und der Gast holte den ersten Saisonsieg.

Gegen die starken Delmenhorster hatte man nur im zweiten Satz ein Chance.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.