Cloppenburg Mit ihrer schlechtesten Saisonleistung haben sich die Verbandsliga-Volleyballerinnen des VfL Löningen ganz wichtige drei Punkte geholt. Sie siegten am Wochenende mit 3:1-Sätzen in Leschede.

Verbandsliga Frauen I, FC 47 Leschede II - VfL Löningen 1:3/91:93 (20:25, 25:17, 24:26, 22:25). Ob es an der veränderten Aufstellung oder den Nerven aufgrund der Wichtigkeit des Spiels lag, bleibt ein Rätsel. Jedenfalls starteten die Löningerinnen extrem nervös. Vor allem die Annahme und die Abwehr ließen völlig die Präzision vermissen. Im ersten Satz konnten die Löningerinnen diese Schwächen noch durch gute Aufschläge und Angriffe ausgleichen. Im zweiten Satz dann aber nicht mehr. Zu selten ließ die schlechte Annahme einen geordneten Spielaufbau zu. So ging der Satz verloren.

Im dritten Satz das gleiche Bild: Das Selbstvertrauen war völlig verschwunden, selbst die Aufschläge kamen nun völlig ohne Druck, so das Leschede leichtes Spiel hatte. Zwar stimmte wie immer der Einsatz des Teams, aber das war es dann auch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mitte des Satzes musste Maria Büter, die vorsichtshalber trotz starker Knieprellungen mitgekommen war, auf die Zähne beißen und das Team unterstützen. Diese Aktion rettete den Löningerinnen nicht nur den Satz, sondern auch das Spiel. Mit ruhiger Annahme und wuchtigen Angriffen brachte sie ein Stück Sicherheit zurück.

Im spannenden vierten Satz ging es ständig hin und her. Beim Spielstand von 22:20 für Leschede kam Daniela Greten zum Aufschlag. Sie konnte den Gegner stark unter Druck setzen, und was dann meist als harmloser Angriff zurückkam, war eine sichere Beute von Carina Blankmann, so das Zuspielerin Alina Cassellius viermal in Folge auf ihre Schwester Insa Cassellius schnelle Bälle stellen konnte, die sich dafür mit vier direkten Punkten bedankte.

Durch diesen Sieg haben die Löningerinnen es am nächsten Samstag selbst in der Hand, die Klasse noch direkt zu halten. Ein Sieg gegen Lohne mit 3:0 oder 3:1, und Lohne wäre überholt und könnte nicht mehr kontern, da es für Lohne schon das letzte Saisonspiel ist

Bezirksliga Oldenburg/Ostfriesland Staffel 2 (Frauen), SG Ofenerdiek/Ofen II - SW Lindern 3:1/93:77 (18:25, 25:21, 25:9, 25:22). Nach gewonnenem ersten Satz lief bei den Lindernerinnen besonders im dritten Satz wenig zusammen, und so ging das Spiel mit 1:3 verloren.

Kreisklasse 3 Frauen, SV Emstek - VfL Löningen IV 1:3/85:92 (25:17, 23:25, 14:25, 23:25). SV Emstek - BW Lohne V 0:3/30:75 (8:25, 11:25, 11:25). Wie im Hinspiel holten die Emstekerinnen einen Satz und verloren diesmal zwei weitere Sätze nur knapp mit 23:25. Daher wäre gegen die vierte Löninger Vertretung mehr drin gewesen. Im zweiten Spiel gegen die starke Truppe von Lohne V blieb man wie erwartet ohne Satzgewinn.

Bezirksliga Oldenburg/Ostfriesland (Männer), MTV Aurich - Viktoria Elisabethfehn 0:3/49:76 (11:25, 24:26, 14:25). Etwas überraschend holten die Elisabethfehner in Aurich recht deutlich drei Punkte. Nur im zweiten Satz wurde es beim 26:24 knapp. Jetzt haben die Elisabethfehner im Abstiegskampf wieder gute Chancen.

Kreisliga Oldenburg/Ostfriesland Staffel 2 (Männer), SW Lindern - DJK Füchtel Vechta IV 1:3/73:98 (16:25, 17:25, 25:23, 15:25). SW Lindern - VfB Oldenburg II 0:3/11:75 (3:25, 2:25, 6:25). Die bislang noch satzlosen jungen Linderner Volleyballer wollten es gegen die vierte Füchteler Vertretung wissen. In den ersten beiden Sätzen scheiterten sie mit 17:25 knapp. Doch im dritten Satz schaffte man mit 25:23 den ersten Satzgewinn. Danach verlor man das Spiel, und gegen die Oldenburger Zweite wurde es beim 0:3 bitter. Man holte insgesamt in allen drei Sätzen nur elf Punkte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.