Cloppenburg Die Talfahrt der Volleyballerinnen des TV Cloppenburg in der Dritten Liga West geht weiter. Die Mannschaft von Trainer Panos Tsironis, die mit drei Siegen in die Saison gestartet war, hat am Sonntag ihr drittes Punktspiel in Folge in den Sand gesetzt. Der TV Cloppenburg verlor vor offiziell 120 Zuschauern in der Halle an der Leharstraße gegen die Sportfreunde Aligse 1:3 (24:26, 25:19, 19:25, 11:25).

Eine Niederlage, die Tsironis noch bis weit nach Spielende beschäftigte. „Ich kann mir darauf keinen Reim machen“, grübelte der Grieche. Im ersten Durchgang war es eine knappe Geschichte, die Aligse 26:24 gewann. Doch im anschließenden Satz behielt Cloppenburg mit 25:19 die Oberhand. „Da haben wir unseren Plan gut umgesetzt“, freute sich Tsironis.

Der Knackpunkt des Tages sei laut Cloppenburgs Trainer der dritte Satz gewesen. Anfangs lief alles glatt. Zwischenzeitlich führten die Cloppenburgerinnen sogar mit 16:13. In der Folgezeit schafften die Sportfreunde jedoch das 16:16. Ab diesem Zeitpunkt ging es mit der Formkurve der TVCerinnen, die ohne Teresa Keller und Marita Lüske auskommen mussten, bergab. „Nach dem Ausgleich von Aligse sind wir nicht wieder auf die Beine kommen. Da war ein Bruch in unserem Spiel. Wir hatten einen Blackout“, sagte Tsironis. Er will das Spiel im Kreis der Mannschaft noch einmal bis ins kleinste Detail analysieren. Dies werde am Dienstag im Training der Fall sein, sagte Tsironis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Bruch im eigenen Spiel kostete die Cloppenburgerinnen nicht nur den dritten Satz (19:25). Auch im vierten Satz waren sie weit von ihrer Normalform entfernt. Das sei eine schwache Leistung gewesen. Sein Team habe sich zu viele Fehler geleistet, die vor allem durch Unkonzentriertheiten zustande gekommen seien, so Tsironis. „Schlussendlich haben wir im letzten Durchgang nur elf Punkte gemacht. Das sagt eigentlich schon alles aus“, meinte Tsironis, dem ein Kader von elf Spielerinnen zur Verfügung stand.  Die Statistik zum Spiel: TV Cloppenburg - SF Aligse 1:3 (24:26, 25:19, 19:25, 11:25).

Kader TV Cloppenburg: Karoline Meyer, Katharina Rathkamp, Alexandra Raker, Lisa Lammers, Johanna Fragge, Sina Albers, Jule Schnibbe, Janna Eilers, Vanessa Hansmann, Johanna Kalvelage, Irene Wessel.

Dauer der Begegnung: 104 (33/25/27/19) Minuten.

Zuschauer: 120.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.