Tischtennis
Rückkehr liegt voll im Trend

Die Barßeler sind nun Topfavorit in der 1. Bezirksklasse. Stephan Peters spielt für den Hamburger SV.

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Cloppenburg Zur neuen Tischtennissaison haben viele Akteure den Verein gewechselt. Neben spielerischen Gründen waren oft Wohnortwechsel wegen des Berufs oder des Studiums ausschlaggebend. Auffällig viele Spieler kehren zu ihren Heimatvereinen zurück.

So spielt Matthias Tapken wieder zusammen mit Vater Ludger und seinem Zwillingsbruder Christian in Garrel. Der TTV Garrel-Beverbruch dürfte damit nach dem Aufstieg in die Bezirksliga in der neuen Klasse problemlos bestehen können.

Hannes Busse und Christian Mesler beenden ihre Jugendeinsätze in Cloppenburg und Jever. Hannes Busse wird zusammen mit Moritz Koopmeiners, der aber weiterhin auch in der Cloppenburger Jungenmannschaft spielen wird, das obere Paarkreuz der Molberger Dritten in der 2. Bezirksklasse bilden. Christian Mesler hatte in Jever großen Anteil an der überlegenen Meisterschaft in der Niedersachsenliga. In Barßel macht er die weiter verjüngte STV-Mannschaft zum Topfavoriten der 1. Bezirksklasse. Ebenfalls zurück in ihre Heimatvereine wechseln Matthias Grüß aus Peheim nach Molbergen sowie Hermann Reiners aus Börgerwald nach Gehlenberg.

Die beiden Molberger Mädchenspielerinnen Maret Abeln und Pia Kayser wollen mit GW Mühlen ihr Glück in der Mädchen-Niedersachsenliga versuchen. Leider ist die Klasse von ehemals zwölf Mannschaften auf nur noch fünf Teams geschrumpft. Zusätzlich hoffen die beiden auf viele erfolgreiche Einsätze in der dritten Molberger Damenmannschaft, die in die Bezirksliga aufgestiegen ist.

Die Höltinghauserin Ronja Rieger und Maik van Deest wandern zumindest vorübergehend in den westdeutschen Tischtennisverband ab. Eine ganz neue Herausforderung sucht der Löninger Stephan Peters, der seinem ehemaligen Mannschaftskameraden Alexander Kostka nach Hamburg zum HSV gefolgt ist.

Zum wiederholten Mal steht der Cloppenburger Markus Vilas auf der Wechselliste. Nach dem kurzen Gastspiel in seiner Heimatstadt wird er nun in der 1. Bezirksklasse mit GW Mühlen auf Punktejagd gehen.

Jens Schievink kommt vom OSC Damme zum PSV Cloppenburg, der junge Petersdorfer Jan-Gerd Cloppenburg geht zum Nachbarverein Bösel. Die Molberger Damen müssen in Zukunft auf Sabine Burrichter verzichten. Sie tritt beim Vareler TB an die Tische. Der langjährige Staatsforster Volker Marschner, der dort zuletzt aber kaum noch gespielt hat, steht jetzt bei den Sportfreunden Sevelten auf der Spielerliste.

Das könnte Sie auch interessieren