Cloppenburg In der Tennis-Bezirksliga der Damen 40 hat sich der BV Kneheim ein verdientes Remis gesichert. Der BVK spielte gegen den Oldenburger TB 3:3.

Damen 40 Bezirksliga, BV Kneheim - Oldenburger TB 3:3. Gut ins Spiel fand Rita Looschen (LK 15) und setzte sich im ersten Satz mit 6:3 durch. Im zweiten Durchgang verpasste sie jedoch einige Möglichkeiten und verlor knapp mit 5:7. Auch aufgrund der sommerlichen Hitze hatte sie im entscheidenden dritten Satz ihrer Kontrahentin (LK 15) nicht mehr viel entgegenzusetzen. Sie verlor 1:6.

Heike Bergs (LK 17) lieferte sich ein spannendes Match mit ihrer Kontrahentin (LK 19). Nachdem sie den ersten Satz recht klar für sich entscheiden konnte, musste sie Satz zwei im Tiebreak ihrer Kontrahentin überlassen. Am Ende setzte sich die Kneheimerin mit 6:3, 6:7 und 6:0 durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doris Kalyta-Koop (LK 18) hatte dem druckvollen Grundlinienspiel ihrer Kontrahentin (LK 22) nur wenig entgegenzusetzen und verlor ihr Match mit 3:6 und 2:6. Brunhilde Groenheim (LK 19) hatte mit ihrer Gegenspielerin (LK 23) keine Probleme und setzte sich locker mit 6:1 und 6:0 durch.

In den abschließenden Doppeln traf das Duo Bergs/ Groenheim auf starke Gegenspielerinnen und musste sich mit 3:6 und 2:6 geschlagen geben. Die nachgerückte Marlies Wienken sicherte jedoch mit ihrer Teamkollegin Doris Kalyta-Koop mit 6:2 und 6:2 das verdiente Remis.

Damen 50 Verbandsliga, TC Haselünne - SV Strücklingen 3:3. In ihrem Einzel unterlag Anja Janßen ihrer Kontrahentin (LK 13) mit 3:6 und 2:6. Ihre Teamkollegin Heidi Meyer (LK 14) traf auf eine ebenbürtige Gegenspielerin (LK 16) und gab sich erst im Match-Tiebreak mit 3:6, 6:2, 9:11 geschlagen. Irene Kruse (LK 16) traf ebenfalls auf eine starke Kontrahentin (LK 19). Sie konnte jedoch ihr Spiel im Match-Tiebreak mit 2:6, 6:4 und 10:8 für sich entscheiden. Wilma Hillbrands (LK 19) hatte mit ihrer Kontrahentin (LK 22) keine Probleme und siegte klar mit 6:0 und 6:2. In den Doppeln unterlagen Anja Janßen und Edeltraut Wolff mit 4:6 und 2:6, während sich Heidi Meyer und Irene Kruse (6:2 , 6:0) durchsetzten und das Remis sicherten.

Herren Verbandsliga, Wilhelmshavener THC - Emsteker TC 2:4. Niklas Thobe (LK 8) traf auf einen starken Kontrahenten (LK 6) und verlor sein Einzel 2:6 und 2:6. Sein Teamkollege Jan-Niklas Wendeln (LK 8) musste zwar den ersten Aufschlag abgeben und lag 0:1 zurück, schaffte aber direkt das Re-Break zum 1:1 und setzte sich mit 6:3 durch. Im zweiten Satz zeigte er eine souveräne Leistung und gewann 6:2.

Jan-Marc Thobe (LK 10) startete gut in sein Match und setzte sich schnell mit 6:1 durch. Im zweiten Durchgang kam sein Kontrahent (LK 11) zwar besser ins Spiel, der Emsteker entschied den Satz jedoch mit 6:3 für sich. Jan Bäker (LK 15) sprang für den verletzten Niklas Meyer ein und führte im ersten Satz schnell mit 5:2.

Obwohl sein Kontrahent (LK13) stärker wurde, setzte sich Bäker mit 6:4 durch. Im zweiten Satz kam es zu einem Duell auf Augenhöhe. Bäker musste sich aber im Tiebreak mit 6:7 geschlagen geben. Im dritten Satz führte er 5:0. Sein stärker werdender Gegner verkürzte auf 5:3, aber Bäker verwandelte seinen ersten Matchball zum 6:3.

Im ersten Doppel gingen Niklas Thobe/Jan Bäker mit 4:1 in Führung, verloren dann aber vier Spiele in Folge. Gegen die immer stärker werdenden Kontrahenten hatten sie das Nachsehen (5:7). Im zweiten Satz ging der Wilhelmshavener THC mit 5:2 in Führung. Die Emsteker kämpften sich zurück (5:5), verloren aber am Ende 5:7.

Herren 30 Oberliga, TC Nikolausdorf-Garrel - TV GW Hannover 4:5. Daniel Rolfes setzte sich in seinem Einzel nach starkem ersten Satz gegen einen am Ende immer stärker werdenden Kontrahenten mit 6:1 und 7:5 durch. Christoph Bullermann verlor hingegen den ersten Satz, überzeugte im zweiten Satz und hatte am Ende im Tiebreak mit 3:6, 6:2 und 6:7 das Nachsehen. Marc-Oliver Cyganek unterlag recht deutlich mit 3:6 und 1:6.

Marco Schlicker lieferte sich ein spannendes Match mit seinem Kontrahenten und konnte sich am Ende mit 6:7, 7:5 und 6:2 durchsetzen. Thomas Brinkmann (1:6, 3:6) und Dennis Willenborg (1:6, 3:6) unterlagen glatt. Die Doppel entwickelten sich zu wahren Krimis, denn es war noch immer ein Remis drin. Rolfes und Willenborg hatten durchaus Chancen, sich durchzusetzen. Sie unterlagen jedoch knapp mit 7:5, 6:7 und 4:6. Marc-Oliver Cyganek und Marco Schlicker erkämpften sich mit 2:6, 7:6 und 7:5 den Erfolg im zweiten Doppel, und auch Christoph Bullermann/Jens Meyer setzten sich im dritten Doppel mit 6:2, 0:6 und 6:4 durch.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.