Cloppenburg /Köln Eine reife Leistung: Das Laufteam Kaminski hat am vergangenen Wochenende in Köln den Titel des deutschen Firmenlaufmeisters in der Mixed-Wertung verteidigt. Doch der Weg zum Finallauf in die Domstadt war kein leichter, denn zuvor mussten die ambitionierten Läufer durch die knüppelharte Qualifikation. Das Ticket für das Finale am Rhein erliefen sich die Athleten im Bremer Weserstadion.

Trotz der großen Konkurrenz qualifizierte sich das Laufteam Kaminski bereits zum dritten Mal in Folge für das Finale. Die Reise nach Köln traten die Athleten nicht an, um sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt anzuschauen. Sie hatten sich fest vorgenommen, erneut um den Titel mitzumischen. Dies klappte auch ganz gut, denn die Teilnehmer des Laufteams Kaminski erwischten einen guten Start. Dies war gar nicht so einfach, schließlich nahmen fast 23 000 Läufer am Finallauf teil.

Nach gut 16 Minuten hatten die ersten Sportler die 5,5 Kilometer lange Strecke absolviert. Darunter waren auch einige Läufer des Teams Kaminski. Rund eine Stunde nach dem Start gab der Veranstalter die Ergebnisse bekannt, und der Jubel beim Laufteam, das von der Horst Kaminski GmbH Cloppenburg gesponsert wird, kannte keine Grenzen mehr. Das Team hatte am Ende eine knappe Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten.
 Das Aufgebot vom Laufteam Kaminski in Köln: Jan Knutzen, Tobias Majewski, Oliver Sebrantke, Tomas Miller, Andre Grafe (verletzungsbedingt nicht gestartet), Paula Böttcher und Vanessa Busse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.