Cloppenburg /Höltinghausen Zweimal geht es an diesem Wochenende für die heimischen Mannschaften in die Niederungen der Abstiegszone der Handball-Landesliga bei den Frauen.

Handball, Frauen Landesliga: HSG Phoenix - TV Cloppenburg, Sonntag, 17 Uhr (Sporthalle Bassum). Ein Sieg in Pflicht für den Tabellenvierten in diesem Duell beim bislang punktlosen Schlusslicht, das eine Gemeinschaft aus Vereinen in Bassum, Twistringen und Syke ist. „Ich erwarte volle Konzentration und Respekt gegenüber dem Gegner, der durchaus einige gute Spiele absolviert hat“, sagt TVC-Trainer Theo Niehaus, der wie im mit 30:13-Toren gewonnenen Hinspiel eine starke Abwehr einfordert. „Im Angriff dürfen wir nicht zu leichtsinnig werden“, sagt Niehaus, der auf Franziska Germann, deren Knie angeschwollen ist, verzichten muss.

Mittlerweile steht definitiv fest, dass der TVC am Donnerstag, 19. März, ab 20.30 Uhr, sein Spiel bei GW Itterbeck nachholen wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SpVgg Brandlecht-Hestrup - SV Höltinghausen, Samstag, 15.30 Uhr (Sporthalle 3 Euregium). Die Gastgeberinnen rangieren als Drittletzte auf einem Abstiegsrelegationsplatz. „Unsere Gegnerinnen stehen unten drin, werden sicher hoch motiviert sein. Deshalb dürfen wird die Aufgabe nicht unterschätzen und leichtfertig agieren“, sagt Trainerin Kerstin Wichmann, die überrascht darüber ist, dass die Spielvereinigung, die zuletzt zwei Siege gegen SVF Vechta II (29:26), und BW Lohne (27:25) verbucht hat, so weit unten platziert ist.

Gegen die junge Mannschaft, die schnelle Aktionen bevorzugt, hatte Höltinghausen im Heimspiel einen exzellenten Tag erwischt und mit 36:24-Toren klar gewonnen. „Spielen wir ähnlich gut, dann kann es uns auch egal sein, ob hier mit oder ohne Harz gespielt werden darf“, sagt Wichmann, die variabel wechseln kann. Denn bis auf Christina Greten, die sich das Daumengelenk gebrochen hat, steht der komplette Kader zur Verfügung.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.