Cloppenburg /Hildesheim Das Volleyballjahr 2019 fängt für den TV Cloppenburg nicht gut an. Gab es in der Dritten Liga West im Heimspiel gegen den VC Olympia Münster schon eine 0:3-Niederlage, so war das Team von Tomislav Ristoski im Duell beim Aufsteiger MTV Hildesheim mit 0:3 erheblich deutlicher unterlegen, wie die Satzergebnisse von 10:25, 14:25 und 17:25 zeigen.

Der MTV, der schon das Hinspiel 3:1 gewonnen hatte, trat in Bestbesetzung auf, während der TVC kurzfristig auch noch Nele Bödecker (Schulterprobleme) verzichten musste. Johanna Kalvelage half aus, doch der Ausfall von Carina Mählmeyer, Elvira Döring, Irene Wessels, Lisa Lammers und Katja Hemme war nicht zu kompensieren.

„Wir mussten unser Spiel umstellen mussten. Das hat nicht geklappt“, sagte Katharina Rathkamp, die mit ihren Kolleginnen auf eine hochmotivierten und viel Druck ausübenden Gegner traf. So war der erste Satz nach 17 Minuten quasi weg, ehe sich der TVC gefunden hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach lief es bei den Gästen zwar besser, allerdings gab es immer wieder kleinere Probleme in der Annahme und bei der Angabe. Vor allem aber ergaben mangelnde Absprachen immer wider den Gastgeberinnen gute Möglichkeiten zu leichten Punkten zu kommen. „Wenn man in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt hat, ist es schwer, gegen einen starken Gegner bestehen zu können“, sagte Rathkamp. So dauerten Satz zwei (20 Minuten) und Satz drei (19 Minuten) zwar länger, aber trotz guter Phasen im Spiel des TVC kam der Tabellenzehnte für einen Satzgewinn nicht ernsthaft in Frage.

Damit verliert der TVC ein wenig den Anschluss ans gesicherte Mittelfeld, da Rivale ASV Senden überraschend mit 3:0 gegen den TV Eiche Horn gewann und um vier Punkte wegzog. Nur gut, dass für das Heimspiel an diesem Sonntag um 16 Uhr gegen den RC Sorpesee sich die Lage entschärft, wenn Lisa Lammers, Irene Wessels, Alexandra Raker und Elvira Döring wieder im Kader stehen werden.

TVC: Fragge, Lüske, Dartsch, Eilers, Rathkamp, Hinxlage, Tabeling, Lampe, Kalvelage.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.