Cloppenburg Nachdem Trainer Barna-Zsolt Akacsos am vergangenen Donnerstag eine erste Trainingseinheit beim Handball-Oberligisten TV Cloppenburg startete, wurde es am vergangenen Montag erstmals richtig ernst.

Die Gewissensfrage, durch den Cooper-Test gestellt, sollte zeigen, wieweit die Spieler in der Pause auf ihre Fitness geachtet hatten. Das Fazit fiel sehr positiv aus, wie der Trainer betonte. „Ich bin mit dem konditionellen Zustand der Mannschaft sehr zufrieden. Im Gegensatz zur vergangenen Saison, starten wir diesmal nicht bei Null sondern bei 50 Prozent“, sagte Akacsos. Daher könne es in den nächste sieben harten Trainingswochen bei nahezu täglichen Einheiten „volle Pulle“ losgehen. Alle Spieler blieben beim zwölfminütigen Lauftest im Streckenlimit, wobei Eric Gülzow, Tobias Freese und Jannis Koellner glänzen konnten.

Vor allem der Pechvogel der Saison, Jannis Koellner, der nur drei Spiele absolvieren konntet, ehe ihn wieder einmal eine langfristige Verletzung stoppte, scheint mit besten Voraussetzungen in die Saison 2018/2019 gehen zu können. „Ich freue mich sehr für ihn und hoffe, wenn es in der nächsten Woche wieder in die Halle geht, dass Jannis alles mitmachen kann, so dass er quasi ein weiterer Neuzugang für uns ist.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Kader steht fest, wobei sich Akacsos besonders darauf freut, mit Tobias Trapp einen TVC-Nachwuchsspieler an den Oberligakader heranführen zu können. „Er ist ein sehr talentierter Junge, der nun die Zeit hat, das volle Programm mitzumachen“, so der Coach über sein Nachwuchstalent, das in rechten Rückraum eingesetzt werden kann.

Mit Hendrik Legler, Torhüter vom TV Neerstedt und Nils Thomann aus der TVC-Reserve sollten die Abgänge der beiden Keeper David Albrecht und Niklas Planck kompensiert werden können. Mit Vincent Saalmann vom Oberligisten ASV Hamm-Westfalen II ist auf der Linksaußenposition der TVC breiter aufgestellt, zumal dort auch Bennet Krix (A-Jugend-Bundesligist der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg) für Konkurrenz sorgen kann, dessen Teamkollege Kyan Krause wird für noch mehr Variationsmöglichkeiten im rechten oder zentralen Rückraum steht.

Da sein Team, wie Akacsos betont, weiter ist als vor einem Jahr, geht es für ihn im taktischen und spieltechnischen Bereich vor allem darum, in der Abwehr für noch mehr Sicherheit und Variabilität zu sorgen. Während der Saison wurden schon viele Formationen probiert, mindestens drei davon soll sein Team fest im Repertoire haben, quasi „im Schlaf beherrschen“.

Dabei darf die eigene Gefahr im Angriff nicht vernachlässigt werden. „Wir haben die meisten Tore in der Oberliga erzielt. Schön wäre es, wenn das so bliebe“, sagt der Trainer, der am Donnerstag, 2. August, zu Hause um 19.30 Uhr gegen Drittliga-Absteiger OHV Aurich, dem Team seines Freudes Arek Blacha, einen ersten Test bestreiten wird.

Weitere Heimspiele folgen gegen die A-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (4. August, 16.30 Uhr), den Tvd Haarentor (15. August, 19.30 Uhr) und den ATSV Habenhausen (22. August, 19.30 Uhr) sind geplant. Eine Woche vor dem Saisonstart gegen Aurich bestreitet der TVC die erste Pokalrunde am Samstag, 25. August, in Dinklage.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.