Cloppenburg Kickers Emden hat den Titel im B-Junioren-Turnier des Kaufland Super-Cups erfolgreich verteidigen können. Denn das Finale gewannen die Ostfriesen mit 2:0 gegen den Gastgeber BV Cloppenburg. Auch bei den A-Junioren holte Cloppenburg den zweiten Platz. Dort musste sich der BVC, deren Trainer Merten Jebing überwiegend die Akteure des jüngeren Jahrganges einsetzte, dem VfL Theesen denkbar knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Bei den B-Junioren ließen die Finalisten schon in der Vorrunde keinen Zweifel an ihren Titelambitionen. Sowohl Emden als auch der BVC gewannen ihre Gruppen souverän. Cloppenburg holte in Gruppe A 14:6-Tore und 11 Punkte heraus und verwies den JFV Rehden (13:10, 8) auf den zweiten Platz. Emden gewann in Gruppe B mit 10:4-Toren und 13 Punkten vor dem Niendorfer TSV (8:6, 8).

Auch im Halbfinale blieb der BVC auf der Siegerstraße. Mit 3:2 schlug Jebings Team die Niendorfer. Kickers Emden setzte im zweiten Halbfinale mit einem deutlichen 4:1 gegen Rehden eine weitere Duftmarke für das Endspiel. Rehden sicherte sich anschließend noch den letzten freien Platz auf dem Siegertreppchen mit einem 3:2-Erfolg gegen Niendorf und wurde Dritter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch im Finale zeigten die Cloppenburger eine starke Leistung, doch der Sieger des letzten Jahres war für die leidenschaftlich kämpfenden Gastgeber am Ende doch eine Spur zu clever. Mit dem 2:0 verteidigten die Kickers als erste Mannschaft überhaupt ihren Titel aus dem Vorjahr beim Super-Cup. Neben den Turniersiegern ehrte Landrat Johann Wimberg auch BVC-Keeper Joschka Sanders als besten Torhüter sowie Dossou Sean (Niendorf) als besten Spieler des Turniers.

Bei den A-Juniorenfußballern steigerten sich die Finalisten im Laufe des Turniers von hinten heraus. Cloppenburg qualifizierte sich als Dritter, Thesen als Vierter der Gruppe A, noch hinter Hansa Friesoythe und dem Gruppenersten Blumenthaler SV für das Viertelfinale. In der Gruppe B zogen das JLZ Emsland, der VfL Bückeburg, der Sieger des Qualiturniers vom letzten Wochenende, GVO Oldenburg, und der JFV Rehden in die Endrunde ein. Qualifikationssieger Oldenburg unterlag dort Friesoythe mit 0:2, das wiederum im Halbfinale mit 1:3 gegen Theesen verlor. Die Ostwestfalen hatten zuvor Titelverteidiger aus Emsland 2:1 geschlagen. Der BV Cloppenburg besiegte im Viertelfinale Bückeburg mit 2:0-Toren und behielt im Semifinale gegen Blumenthal mit 2:1 die Oberhand.

Auch im Endspiel konnte der BVC sich beste Chancen erarbeiten, den Ball jedoch nicht mehr im Tor versenken. Die Ostwestfalen hingegen konnten eine, die spielentscheidende Chance verwerten und standen um 22.26 Uhr schließlich als Turniersieger fest. Den dritten Platz hatte sich zuvor Blumenthal mit einem nicht minder hart umkämpften 4:3-Erfolg über Hansa Friesoythe gesichert. Einen Pokal konnte BVC-Trainerin Imke Wübbenhorst bei der Siegerehrung noch an einem Vereinskameraden übergeben: Phil Schütte wurde als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet. Den Preis für den besten Spieler erhielt Ulas Duran (VfL Theesen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.