KREIS CLOPPENBURG Die Landesliga-Volleyballerinnen des VfL Löningen haben am Wochenende Union Lohne II zu Hause mit 3:0 besiegt, aber anschließend 2:3 gegen den TV Cloppenburg II verloren.

Frauen, Landesliga 2: VfL Löningen - Union Lohne II 3:0 (25:11, 25:12, 25:9). VfL Löningen - TV Cloppenburg II 2:3 (25:16, 24:26, 18:25, 25:22, 6:15). Im ersten Spiel spielten die Löningerinnen wie es sich Trainer Timpe vorstellte: Nach einer guten Annahme wurden schnelle Angriffe aufgebaut und gepunktet. Der Block spielte überzeugend und die Emsländer von Union Lohne hatten keine Siegeschance. In weniger als einer Stunde war das Spiel vorbei.

Im Lokalderby gegen den TV Cloppenburg II überzeugte der VfL zunächst, lag schnell in Front und erst am Ende des Satzes konnten die Cloppenburger einige Punkte machen. Löningen wechselte zu Beginn des zweiten Satzes aus, und es kam zu einen Bruch im bis dahin druckvollen Angriffsspiel. Beim Stand von 17:22 wechselte Löningen wieder und ging anschließend mit 24:23 in Führung. Den folgenden Angriffsschlag von Carina Ostermann sah der Gastgeber schon im Feld, doch der Linienrichter entschied auf Aus. Mit zwei leichten Angriffen holte Cloppenburg den Satz mit 26:24.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Satzgewinn im Rücken spielten die Cloppenburgerinnen stark auf, während bei Löningen die Fehlerquote anstieg. Der VfL schlug Bälle ins Netz oder legte genau auf die besser stehenden Cloppenburgerinnen. Mit 25:18 siegte der TVC. Im vierten Satz fing sich Löningen wieder, siegte mit 25:22 und erzwang den Tiebreak. Hier kam es beim Stande von 5:7 zu einem knappen Punkt für Cloppenburg, und nach dem Seitenwechsel lief beim VfL nichts mehr. Locker gewann der Gast mit 15:6 das Derby.

Männer, Bezirksliga 4: SG Wehrbleck/Sulingen/Varrel - VfL Löningen 0:3 (17:25, 18:25, 22:25). Trotz des Ausfalls von drei Spielern holten die Männer des VfL die nächsten zwei Punkte. Martin Richter übernahm von Torsten Eck das Zuspiel, der anderweitige Verpflichtungen hatte. Zudem fehlten Michel Schumann und Ansgar Horstmann verletzungsbedingt.

Mitte des ersten Satzes setzte sich der Gast nach einer Aufschlagserie von Klaus Bachmann entscheidend ab. Den Schwung des 25:17-Erfolges nahm der VfL mit in den zweiten Satz. Eine zwischenzeitliche 16:11-Führung wurde souverän bis zum Satzgewinn zum 25:18 ausgebaut. Im dritten Satz mussten die Löninger nach einem Einbruch in der Annahme einen 4:9-Rückstand hinnehmen. Die taktischen Anweisungen des Spielertrainers Martin Richter in der Auszeit fruchteten. Klaus Bachmann glänzte mit druckvollen Angriffen. Patrick Albers und Viktor Fritz überzeugten mit variablem Netzspiel. Zudem arbeitete Dietmar Linke zuverlässig in der Annahme. Löningen glich aus (21:21) und gewann den dritten Satz mit 25:22.

Kreisliga Oldenburg: TuS Zetel II - Hansa Friesoythe 0:3; TuS Zetel II - TV Cloppenburg 3:0; VfL Löningen II - VG Del-Berg-Um II 3:2 (25:15, 25:23, 20:25, 18:25, 15:10); VfL Löningen II - BW Lohne 3:2 (25:18, 21:25, 25:19, 20:25, 15:13). Eine geschlossene Mannschaftsleitung der Löninger Reserve sorgte für den verdienten Tiebreak-Gewinn gegen Angstgegner Del-Berg-Um. Starke Angaben von Frank Rolfes und Maximilian Schaper sowie die gute Stimmung im Team sorgten für den Tiebreak-Erfolg.

Wie im ersten Match coachte Michael Schumann für den wegen eines Spiels in der Bezirksliga verhinderten Trainer Martin Richter ersatzweise mit viel Umsicht. Dem knappen Kader entsprechend wechselte er geschickt die etatmäßigen Zuspieler Marc Kellermann und Max Schaper gegen Mohamed Issa, um Verschnaufpausen zu ermöglichen. Im Tiebreak riss Kapitän Philipp Backhaus mit vorbildlichem Einsatz sein Team mit. Lohn war ein verdienter 15:13-Erfolg.

Frauen, Bezirksliga 5: SV Dimhausen - VfL Löningen II 2:3 (26:24, 21:25, 14:25. 25:18; 11:15). Im ersten Satz startete der VfL verhalten und kam nach einem 18:23-Rückstand richtig ins Spiel. Zwar gelang mit 24:24 noch der Ausgleich, aber zwei leichte Fehler besiegelten den Satzverlust. Da auch noch Lisa Lücken für das Spiel ausgefallen war, konnte der VfL nicht viel wechseln. So war es umso schöner, dass Maike Brunklaus aus Salzgitter angereist war, um den VfL zu unterstützen. So konnte sich Löningen im zweiten Satz dank starker Blockaktionen von Ruth Kessen und druckvollen Aufschlägen von Lena Lüdeke-Dalinghaus von 8:9 auf 17:9 entscheidend absetzen.

Im dritten Satz (25:14) lief es wie in der letzten Saison: Schnelle Aktionen, druckvolle Angriffe und ein sehr aufmerksamer Block bedeuteten den sicheren Satzgewinn. Vor allem Lea Grönheim und Verena Beckmann überzeugten. Der vierte Satz (18:25) war das genaue Gegenteil, so dass der Tiebreak entscheiden musste.

Hier spielte der VfL wieder mit druckvollen Aufschlägen. Lena Lüdeke Dalinghaus lief zur Hochform auf und verteilte die Bälle optimal. Janine Vorfeld punktete über die Mitte mit schnellen Bällen. Was dann zurück kam, war sichere Beute für Libera Nina Schelze. Mit 15:11 war der Sieg perfekt.

Kreisliga Oldenburg Süd: BW Lohne III - BV Neuscharrel 1:3; BW Lohne III - Viktoria Elisabethfehn 0:3; SW Bakum II - SV Cappeln II 3:0 ( 25:10, 25:18, 25:12). Kreisklasse Oldenburg Mitte: TV Cloppenburg V - VfL Löningen III 1:3; TV Cloppenburg V - BV Varrelbusch II 3:1; SW Lindern - TV Cloppenburg VI 3:0; SW Lindern - TV Jeddeloh III 3:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.