Cloppenburg /Garrel Handball-Drittligist TV Cloppenburg hat sein zweites Trainingslager mit acht Einheiten von Freitag bis Sonntag abgeschlossen. Bis auf Urlauber Max Borchert und Eddy de Raad, der arbeiten musste, waren alle Akteure dabei, wobei Neuzugang Nils Goepel während des Testspiels am Samstag gegen den TV Bissendorf-Holte auf dem Hometrainer an seiner Fitness arbeitete und nach der Pause sah, wie sich Kreisläufer Ole Harms an der Schulter verletzte. „Ich hoffe, die Untersuchung gibt Entwarnung“, sagte Trainer Barna-Zsolt Akacsos, der ohne Goepel und Harms keinen gelernten Kreisläufer hätte.

Sonderapplaus der wenigen Kiebitze und von der Mannschaft bekam Kapitän Erik Gülzow, der dem Team einen Besuch abstattete. „Am Montag wird meine Schulter untersucht, danach wird das Trainingsprogramm festgelegt“, sagte der Rückraumschütze, der mit dem Heilungsprozess nach der Operation zuversichtlich ist, in diesem Jahr wieder mitwirken zu können.

Die Gäste erwiesen sich als hartnäckiger und hochmotivierter Testgegner, der Nachlässigkeiten im Abschluss des TVC mit Kontertreffern bestraften. Und von Fahrkarten im Angriff gab es beim TVC reichlich, auch von den Neuzugängen Adam Pal, Jeppe Villumsen und Mikkel Beck. Sie bekamen im Gegensatz zum Test gegen Aurich erheblich mehr Spielanteile, wurden bei ihnen die zunehmende Sicherheit in der Defensive aber vor allem im Aufbauspiel deutlich. Ihre Gefährlichkeit im Abschluss wuchs, wobei die Kanone per Unterhandwurf von Jeppe Villumsen, die im Winkel zum 24:17 einschlug, Szenenapplaus hervorrief. Solche Überraschungsmomente könnten in der Dritten Liga wertvoll werden . . .

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der TVC setzte sich nach ausgeglichen Auftakt bis zur Pause auf 18:12 ab, baute die Führung auf 23:14 (40.) aus, ehe Kraft und Konzentration deutlich schwanden. Der Gast verkürzte von 22:29 auf 27:29, aber den Sieg sicherte sich der Drittligist mit 30:28 dennoch.

TVC: Buschmann, Götting, Legler - Koellner (5), Harms (7/1), Andreßen (1), Villumsen (4), Saalmann (5), Beck (2/1), Pal (2), Lugosi, Schulat (1), Hansen (1), Gronotte (1), Tapken, Mick (1).

„Endlich ist wieder Feuer unter dem Hallendach“ - das dürften sich die Garreler Handballfans gedacht haben, als es kurzfristig zu dieser Partie gekommen war, womit der Drittliga-Neuling seine Testspielreihe startete. Nach wochenlangem Training traf Garrel auf das Team von E&O Handbal Emmen. Zwar unterlag der BV Garrel mit 23:28 (8:16), Trainerin Renee Verschuren sah jedoch eine über weite Strecken gute Leistung ihrer Mannschaft. „Dennoch bleibt noch viel Arbeit“, sagt sVerschuren, die jedoch noch neun Wochen Zeit hat, da erst Mitte Oktober die Saison für die Frauen beginnt.

Garrel suchte von Beginn an den Zugriff in der Deckung und baute die eigenen Angriffe ruhig und konzentriert auf. Die Niederländerinnen, deren Zweitliga-Saison Mitte September beginnt, ließen jedoch vor allem im ersten Durchgang kaum Lücken in ihrer Deckung zu und zeigten sich vor dem Tor treffsicher. Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich heran und baute auch auf die eigene Jugend. So kamen mit Clara Fette und Dina Reinold zwei „Eigengewächse“ aus dem Kader der weiblichen Jugend A zu Spielzeiten.

„Die erste Halbzeit war für uns alle noch sehr ungewohnt, da wir uns erst alle aufeinander einstimmen mussten und man sich wieder an den Körper-Kontakt gewöhnen musste. In der zweiten Halbzeit lief es dann aber besser, da wir alle ins Spiel reingefunden haben, so dass wir mit dem Gegner mithalten konnten“, sagte Melanie Fragge.

BVG: Thoben-Göken, C. Fette - Fragge, Reinold, Stolle, J. Fette, Gerken, Meyer, Rußler, Kolodziejska, Schilling.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.