Cloppenburg Die B-Junioren-Fußballer des BV Cloppenburg haben sich am Sonntag im Endspiel der Futsal-Kreismeisterschaft für höherklassige Mannschaften mit 3:0 gegen die JSG Emstek/Höltinghausen II durchgesetzt. Dritter wurde Hansa Friesoythe durch einen 3:1-Sieg im Sechsmeterschießen gegen Team zwei des BVC.

Die erste Mannschaft des BVC hatte sich in der Cloppenburger Halle an der Leharstraße als Sieger der Gruppe A für die Vorschlussrunde qualifiziert. Nach klaren Siegen gegen die JSG Cappeln (4:1), die JSG Essen/Bevern/Bunnen (4:0) und die JSG Emstek/Höltinghausen (3:1) trennte sich der BVC im letzten Gruppenspiel 1:1 von Hansa Friesoythe. Die Friesoyther hatten sich zuvor torlos von Emstek/Höltinghausen getrennt und Essen/Bevern/Bunnen 5:0 geschlagen. Mit einem 3:1-Sieg im letzten Gruppenspiel gegen die Cappelner Spielgemeinschaft sicherte sich Hansa einen Platz im Halbfinale.

Gruppe B dominierte derweil der spätere Finalist Emstek/Höltinghausen II. Er gewann alle vier Spiele: Gegen Hansa II setzte sich die JSG zunächst 5:3 durch, dann folgten Erfolge gegen die JSG Cappeln II (8:1), den BVC II (3:1) und Essen/Bevern/Bunnen II (5:2). Mit zwölf Punkten und einer Tordifferenz von plus 14 glänzte die JSG als Gruppensieger.

Platz zwei sicherte sich der BV Cloppenburg II. Neben der Niederlage gegen Emstek/Höltinghausen II gab es für die zweite Mannschaft des Ausrichters einen 3:0-Sieg gegen Cappeln II und einen 3:2-Erfolg gegen Essen/Bevern/Bunnen II sowie ein torloses Unentschieden gegen Hansa II.

So kam es im ersten Halbfinale zu einem vereinsinternen Duell. Dieses gewann die erste Mannschaft des BVC mit 3:1 gegen die eigene Zweite. Fynn Thore Trüper, Nico Lizenberger und Jules Capliez trafen für die erste Mannschaft, Dennis Weber erzielte das Tor des zweiten Teams.

Timotheus Tevs (3) und Klaas Thölking sorgten mit ihren Treffern für Emstek/Höltinghausen II dafür, dass Hansa die Tore von Emirhan Polattimur und Noah Wagner nicht zum Endspieleinzug reichten.

Im Finale war dann aber auch Emstek/Höltinghausen II das erste Mal überfordert. Nach zwei Treffern von Cloppenburgs Mathis Friederichs und einem Eigentor von Emsteks Noah Gerdsen stand fest, dass sich der BVC als Kreismeister würde feiern lassen können. Zudem dürfen die BVC-Spieler nach ihrem 3:0-Erfolg im Finale an der Hallenfutsalmeisterschaft des Bezirks Weser-Ems teilnehmen. Der Titelkampf geht am 2. Februar in Lutten über die Bühne.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.