Cloppenburg Nachdem zuletzt die Punkteausbeute nicht stimmte, ist der BV Cloppenburg im Saisonendspurt ein wenig unter Zugzwang geraten. Zwar hat der BV Cloppenburg aktuell fünf Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, doch so ein Polster kann schnell aufgebraucht sein.

Dies weiß auch Torsten Bünger vom Trainerteam des BVC und hofft, dass am Sonntag, 15 Uhr, im Heimspiel gegen den Drittletzten SSV Vorsfelde der Knoten platzen wird. Die Partie gegen Vorsfelde sei ein Sechs-Punkte-Spiel, meint Bünger. „Gelingt uns da ein Sieg, wäre dies ein riesengroßer Schritt nach vorne“, sagt er.

Dass sein Team mal wieder an der Reihe sei, dreifach zu punkten, steht für ihn außer Frage. „Bereits bei unserer knappen Niederlage am Dienstag in Gifhorn waren wir dran. Doch im Moment fehlt uns das Quäntchen Glück“, hadert Bünger mit dem Fußballgott. Zugleich ist er aber auch felsenfest davon überzeugt, dass, wenn die Mannschaft so weiter ackert, wie es gegen Gifhorn der Fall gewesen sei, sie sich auch wieder belohnen werde. „Wir haben es selbst in der Hand und werden uns optimal vorbereiten, um erfolgreich zu sein“, sagt Bünger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Sachen Kaderplanung für das Vorsfelde-Spiel kommt mit Christian Willen ein erfahrener Akteur zurück. Zudem könnte auch Derrick Ampofo, der zuletzt aufgrund einer schweren Prellung fehlte, wieder am Start sein. David Niemeyer meldete sich krankheitsbedingt von der Einheit am Donnerstagabend ab. Dazu Bünger: „David soll sich vernünftig auskurieren, um dann bis Sonntag fit zu werden.“

Ob eventuell auch Spieler aus der A-Jugend am Sonntag dabei sein werden, vermochte Bünger noch nicht zu sagen: „Olaf und ich werden uns mit den Trainern Peter Siemer und Klaus Ebel zusammensetzen und schauen, was personell möglich ist.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.