Cloppenburg Die einen tanzten und jubelten „Spitzenreiter, Spitzenreiter“, die andere lagen enttäuscht ausgestreckt auf dem Rasen und waren bitter enttäuscht. Nach 80 Minuten wäre das Bild genau umgekehrt gewesen, denn da führten die A-Junioren des BV Cloppenburg mit 1:0 gegen den Gast und Spitzenreiter der Niedersachsenliga, FT Braunschweig.

Völlig verdient zu diesem Zeitpunkt, doch dann gab es Elfmeter für den Gast. Umstritten, wenngleich BVC-Trainer Peter Siemer sagte: „Da muss im Strafraum geschickter agiert werden, dann gibt es den Elfmeter nicht.“ Tom Krömer war es egal, er traf unhaltbar zum 1:1.

Und plötzlich erfuhr das Duell eine Wendung, die die Gastgeber nicht erwartet hatten. Nur in den ersten zehn Minuten war der Gast agiler, versuchte er über die Außen schnell nach vorne zu kommen. Doch allmählich übernahm die U-19 des BVC die Regie, weil sie spielerisch besser war, mehr kombinierte, während die Gäste bei oft böigem Wind wind immer wieder mit langen Bällen scheiterten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Matthis Hennig nach einer Ecke von Drilon Demaj köpfte, Onur Can Ada auf der Linie rettete (27.), war es eine Minute später passiert. Demaj zog von der halblinken Position ab, der leicht abgefälschte Ball landete im rechten unteren Eck: 1:0. Der BVC spielte nun wie befreit, was nur fehlte, war das 2:0. Demajs Versuch, der abgeblockt wurde (40.) und Kevin Grammel, der zentral herrlich freigespielt, etwas zögerte, so dass sich Felix Karger ihm in größer Not in den Schuss werfen konnte (41.), waren die zwei größten von zahlreichen guten Möglichkeiten.

Es sollte sich rächen, allerdings übernahm der BVC auch im zweiten Abschnitt, nun gegen den böigen Wind spielend, weiter die Regie, kombinierte phasenweise gut, während beim Gast die erneut weit geschlagenen Bälle oft im Niemandsland endeten.

In der 76. Minute scheiterte Simon-Lukas Klinker mit einem mächtigen Schuss aus 25 Metern am sehr starken Phil Matzulla. Dass der Gästekeeper damit den Sieg seines Teams einläuten würde, hätte er wohl nicht mehr gedacht. Vier Minuten später fiel der Ausgleich per Elfmeter.

Der BVC wollte aber den Sieg und die Tabellenführung, riskierte jetzt alles und wurde ausgekontert. In der 90. Minute verlängerte der eingewechselte Yusupha Jammeh eine weite Flanke zum 2:1, vier Minuten später in der Nachspielzeit erhöhte er gegen die natürlich vollends aufgerückte BVC-Abwehr zum 3:1-Endstand.

Tore: 1:0 Drilon (28.), 1:1 Krömer (80., Foulelfmeter), 1:2, 1:3 Jammeh (90., 90+4).

BVC U-19: Litau - Thoben, Hennig, Rahenbrock, Aydin (73. Litzenberger), Meyer, Klinker, Damerow, Luniku (87. Kanjo), Grammel (76. Abel), Demaj.

Schiedsrichter: Luca Kalvelage (Bunnen).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.