Cloppenburg Die Fußballer des SV Petersdorf haben im Kreispokal ihr Viertelfinale-Ticket gelöst. Sie besiegten am vergangenen Samstag im Achtelfinale auf eigenem Platz den höherklassigen SV Höltinghausen 3:0 (1:0). Jubel auch beim SV Strücklingen.

Die Strücklinger setzten sich mit 2:1 (1:0) in Lindern durch. Beim Duell zwischen dem BV Varrelbusch und dem BV Neuscharrel musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Am Ende setzten sich die Varrelbuscher mit 5:3 durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Nichts für schwache Nerven war auch das Aufeinandertreffen zwischen dem SC Winkum und dem SV Harkebrügge (2:3).

SV Petersdorf - SV Höltinghausen 3:0 (1:0). Der Kreisligist aus Höltinghausen musste gegen den Spitzenreiter aus der Kreisklasse auf einige Akteure verzichten. So fehlten zum Beispiel die beiden Defensivstrategen Justus und Johannes Kalvelage.

Die Petersdorfer riefen derweil eine souveräne Leistung ab. Sie hatten die Partie im Griff. Bereits nach acht Minuten traf der polnische Altmeister Waldemar Kowalczyk zur Führung (8.). Das 2:0 des SV Petersdorf fiel in der zweiten Halbzeit. Thore Schlarmann hieß der Torschütze (66.). Den Schlusspunkt setzte Samir El-Faid. Er beförderte den Ball in der 90. Minute über die Torlinie des Gästegehäuses. Der SV Höltinghausen tat sich indes schwer im Erspielen von Torchancen. Die beste Möglichkeit wurde wegen einer Abseitsposition zurückgepfiffen.

Tore: 1:0 Kowalczyk (8.), 2:0 Schlarmann (66.), 3:0 El-Faid (90.).

Schiedsrichter: Kösters (Thüle).

SW Lindern - SV Strücklingen 1:2 (0:1). Es war ein verdienter Sieg für die Gäste. Sie hatten über 90 Minuten mehr Spielanteile gehabt. Andre Sick brachte den SV Strücklingen in Front (26.). Sick war es auch, der für den Kreisligisten in der zweiten Halbzeit nachlegte. Per Foulelfmeter bezwang er Linderns Torhüter (52.).

20 Minuten vor Schluss gelang der Elf von Trainer Bernd Lüttel der Anschlusstreffer durch Norbert Westermann. Fast hätten es die Linderner noch ins Elfmeterschießen geschafft. Aber kurz vor Spielende setzten sie den Ball nur ans Aluminium.

Tore: 0:1, 0:2 Sick (26., 52., Foulelfmeter), 1:2 Westermann (70.).

Schiedsrichter: Stender (Molbergen).

SC Winkum - SV Harkebrügge 2:3 (2:2). Im Duell des Kreisklassisten SC Winkum gegen den Kreisligisten SV Harkebrügge war kein Klassenunterschied zu erkennen gewesen. Dennoch erarbeiteten sich die Gäste eine 2:0-Führung, weil Mateusz Kolodziejski zweimal seinen Torriecher erfolgreich aktiviert hatte (24., 28., Foulelfmeter).

Der Winkumer Anschlusstreffer resultierte aus einem 40-Meter-Freistoß. Harkebrügges Torhüter unterlief den Ball, und anschließend köpfte Daniel Schrand ein (35.). Nun witterten die Winkumer Morgenluft. Nur eine Minute später gelang Andre Lüdeke-Dalinghaus der Ausgleich. Mit dem 2:2 marschierten beide Teams auch in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang war es ebenfalls ein Duell auf Augenhöhe. Die Winkumer warfen alles rein, um den Sieg zu schaffen. Doch sie hatten die Rechnung ohne Harkebrügges Topstürmer Piotr Dziuba gemacht. Dieser schoss sein Team in der 75. Minute ins Viertelfinale.

Tore: 0:1, 0:2 Kolodziejski (24., 28., Foulelfmeter), 1:2 Schrand (35.), 2:2 Lüdeke-Dalinghaus (36.), 2:3 Dziuba (75.).

Schiedsrichter: Möller (Ermke).

BV Varrelbusch - BV Neuscharrel 5:3 nach Elfmeterschießen. Die Neuscharreler legten gut los. Jewgeni Buss überwand bereits nach acht Minuten den Varrelbuscher Torwart Franz Pundt zur Gästeführung. Drei Minuten vor der Halbzeitpause erhöhte Alexander Bock auf 2:0 (42.). Dass die Varrelbuscher zur Halbzeitpause kein Tor erzielten hatten, lag daran, dass sie – im Gegensatz zum BVN – ihre Chancen nicht nutzten.

Als die Neuscharreler in der zweiten Halbzeit ihre Riesenchance zu einem dritten Treffer vergaben, kippte das Spiel. Die Varrelbuscher schalteten nun hoch. Daniel Middendorf verkürzte in der 77. Minute. Daniel Middendorf sorgte mit seinem zweiten Tor vier Minuten vor Schluss auch dafür, dass die Varrelbuscher ins Elfmeterschießen kamen. Im anschließenden Elfmeterschießen trafen Marius Lüker, Pascal Hesselmann und Daniel Middendorf für den BV Varrelbusch. Für den BVN traf Olaf Bock.

Tore: 0:1 Buss (8.), 0:2 Alexander Bock (42.), 1:2, 2:2 Daniel Middendorf (77., 86.). Schiedsrichter: Coskun (Strücklingen).  Die Spielausfälle im Achtelfinale des Kreispokals in der Übersicht: SV Bethen - SV Cappeln, BV Essen II - SV Gehlenberg, TuS Falkenberg - DJK Elsten, SV Altenoythe II - SV Peheim.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.