Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga ist am vergangenen Wochenende die Post abgegangen. So verlor der VfL Löningen sein Heimspiel gegen den Mitaufsteiger SV Peheim 0:4. Eine herbe Schlappe setzte es auch für den SV Bösel. Die Böseler verloren in Sedelsberg 1:5.

BV Bühren - BV Essen II 2:1 (1:0). Der BVB legte einen starken Start hin. Rene Koch traf bereits nach zwei Minuten zur Führung. Mitte der ersten Halbzeit wurden die Essener stärker, schlugen daraus jedoch kein Kapital. Gegen Ende des ersten Durchgangs hatte Bühren wieder alles Griff.

Im weiteren Spielverlauf erspielten sich die Hausherren vier, fünf Riesenchancen, die allesamt vergeben wurden. Den Essenern reichte derweil eine Chance durch Hubertus Schmitz, um den Ausgleich zu erzielen (75.). Doch nur drei Minuten später gelang Steffen Hüsing das 2:1 für den BVB. Die Bührener hätten den Sack viel eher zumachen können, wenn sie ihre Chancen besser genutzt hätten. Eine Topleistung legte unterdessen das Schiedsrichtergespann unter der Leitung von Annika Beuse hin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Koch (2.), 1:1 Schmitz (75.), 2:1 Hüsing (78.).

Sr.: Beuse (Kroge-Ehrendorf); Sr.-A.: Hanke, Krause.

FC Sedelsberg - SV Bösel 5:1 (2:0). Die gutaufgelegten Sedelsberger nutzten im ersten Abschnitt die Fehler der Böseler eiskalt aus. Dementsprechend verdient führten sie dank der Tore von Andre Müller (21.) und Jonathan Menzen (32.) zur Halbzeitpause 2:0.

Sechs Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Menzen auf 3:0. Trotz des Drei-Tore-Rückstandes ließen sich die Böseler nicht hängen. Sie schafften es, durch Jonas Eilers zu verkürzen (66.). Anschließend ließ die Sedelsberger Abwehr nichts mehr anbrennen. Zudem konnten sie offensiv nachlegen. Jan-Luca Dultmeyer traf zum 4:1 (72.), ehe der eingewechselte Mathis Thoben mit seinem ersten Ballkontakt den 5:1-Endstand markierte (80.). Wie schon in Bühren wusste auch in Sedelsberg das Team der Unparteiischen, angeführt von Werner Jelken, zu überzeugen.

Tore: 1:0 Müller (21.), 2:0, 3:0 Menzen (32., 51.), 3:1 Eilers (66.), 4:1 Dultmeyer (72.), 5:1 Thoben (80.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge); Sr.-A.: Furup, Rauert.

SV Nikolausdorf - SV Harkebrügge 0:2 (0:0). In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine chancenarme Partie. Den Nikolausdorfern gelang es, die „Schotten“ dichtzumachen, und die Gäste fanden kein Durchkommen.

Das sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern. Die Harkebrügger erhöhten den Druck und bekamen dadurch automatisch mehr Spielanteile. Harkebrügge schaffte durch einen umstrittenen Freistoß die Führung. Der Schuss von Mahmoud Manaa wurde unhaltbar für den SVN-Schlussmann abgefälscht. Nur zwei Minuten später machten die Gäste den Sack zu. Piotr Dziuba schaffte das 2:0. Der SV Nikolausdorf versuchte in der Folgezeit, heranzukommen, biss sich aber an Harkebrügges Defensive die Zähne aus.

Tore: 0:1 Manaa (73.), 0:2 Dziuba (75.).

Sr.: Eggers (Großenkneten); Sr.-A.: Lampe, Beewen.

VfL Löningen - SV Peheim 0:4 (0:2). Die Peheimer erwischten in einer zerfahrenen und hitzigen Partie den besseren Start. Schon nach vier Minuten hatte Tobias Bruns einen Peheimer Freistoß aus rund 35 Metern ins Löninger Tor geschossen. Nach 17 Minuten erwies VfL-Sturmikone Arthur Janzen seinem Team einen Bärendienst. Er sah wegen einer Tätlichkeit die rote Karte. Nur zehn Minuten später stand es 2:0 für Peheim. Bruns hatte nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus getroffen.

In der zweiten Halbzeit verstanden es die Peheimer sehr gut, die Löninger Offensivabteilung in Schach zu halten. Zudem lieferte der Gästekeeper Johannes Schrand eine überragende Leistung ab. Ihm gelang es auch, einen von Michael Lampe getretenen Elfmeter zu parieren (75.). Auf der Gegenseite machte es Maxim Langletz mit seinem Elfmeter besser. Er traf zum 3:0 (89.). 180 Sekunden später sah Löningens Hannes Brundiers wegen groben Foulspiels die rote Karte. Kurz zuvor hatte Bruns getroffen (90.).

Tore: 0:1, 0:2 Bruns (4., 27.), 0:3 Langletz (89., Foulelfmeter), 0:4 Bruns (90.). Sr.: Liesen (Ahlen-Steinbild); Sr.-A.: Hesselbrock, Reisige.  Spielausfälle: STV Barßel - SV Emstek, SV Höltinghausen - SV Strücklingen, SV Cappeln - SV Gehlenberg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.