Cloppenburg Erleichterung beim Aufsteiger: Der Fußball-Kreisligist SV Peheim hat sich auf die Siegerstraße katapultiert. Die Peheimer bezwangen am Wochenende vor heimischer Kulisse den STV Barßel 6:1 (5:0). Der SV Emstek ist nach dem 3:1-Erfolg gegen den FC Sedelsberg auch weiterhin in der Erfolgsspur unterwegs. Dagegen kassierte der SV Höltinghausen eine erneute Niederlage. Der Absteiger aus der Bezirksliga verlor beim VfL Löningen 3:4 (0:2).

SV Emstek - FC Sedelsberg 3:1 (2:0). Die Emsteker gaben in der ersten Halbzeit den Ton an. Bereits nach sechs Minuten traf Lamin Jammah zur Führung. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Stefan Niemann auf 2:0 (45.). In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, obwohl die Emsteker nach 53 Minuten in Person von Jammah zum 3:0 nachlegten. Sedelsberg wurde munterer. Henning Schoone gelang der Anschlusstreffer (77.). Doch am insgesamt verdienten Sieg der Emsteker änderte dies nichts mehr.

Tore: 1:0 Jammah (6.), 2:0 Niemann (45.), 3:0 Jammah (53.), 3:1 Schoone (77.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sr.: Akyol (VfL Stenum); Sr.-A.: Kaufmann, Laue.

SV Peheim - STV Barßel 6:1 (5:0). Die Peheimer dominierten das Spiel. Bereits in der ersten Halbzeit markierten sie fünf „Buden“. Vier davon erzielte Tobias Bruns (19, 21., 25., 27.). Das Führungstor hatte Maxim Langletz erzielt (12.). Angesichts der komfortablen Führung ließen es die Peheimer nach dem Seitenwechsel ein wenig ruhiger angehen.

So kamen auch die Barßeler zu Gelegenheiten. Eine davon nutzte Oliver Nienaber (64.). Den Schlusspunkt der Begegnung setzte Peheims Sommer-Neuzugang Faris-Orhan Giebert in der 82. Minute. Sein Tor zum 6:1-Endstand war zugleich sein erster Ligatreffer im Dress des SV Peheim.

Tore: 1:0 Langletz (12.), 2:0, 3:0, 4:0, 5:0 Bruns (19., 21., 25., 27.), 5:1 Nienaber (64.), 6:1 Giebert (82.).

Sr.: Möller (Bethen); Sr.-A.: Brockers, Lückmann.

SV Strücklingen - SV Nikolausdorf 1:2 (0:0). In der ersten Halbzeit war es ein zerfahrenes Spiel mit wenigen Chancen. Nach dem Pausentee waren erstmal die Strücklinger am Drücker. Allerdings blieben sie auf der Torejagd erfolglos. In der 61. Minute gelang den Gästen durch ihren Torjäger die Führung. Die Strücklinger versuchten nun, den Ausgleich zu markieren, fingen sich aber in der Nachspielzeit ein zweites Gegentor ein. Erneut hatte Timmerevers getroffen. Diesmal pfefferte er einen Foulelfmeter ins gegnerische Tor (90.+3). 120 Sekunden später verkürzte Andre Sick per Freistoß für die Hausherren. Zu mehr reichte es nicht mehr.

Tore: 0:1, 0:2 Christian Timmerevers (61., 90.+3, Foulelfmeter), 1:2 Sick (90.+5).

Sr.: Brünemeyer (SC Kampe/Kamperfehn); Sr.-A.: Rastedt, Rauert.

SV Gehlenberg - BV Essen II 1:5 (1:3). Die Anfangsviertelstunde ging klar an den SV Gehlenberg. Folgerichtig erzielte Patrick Janßen nach fünf Minuten das 1:0. Nach einer Viertelstunde verloren die Gehlenberger allerdings den Faden. Jenen „Faden“ hatten sich die Essener gekrallt. Sie drehten auf und bogen den Rückstand dank der Tore von Edison Krasniqi (25.), Patrick Otten (33.) und Andrei Muresan (35.) in eine 3:1-Halbzeitführung um.

In der zweiten Halbzeit ließen sich die Essener die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Hubertus Schmitz erhöhte auf 4:1 (60.). Acht Minuten später agierten die Gehlenberger nur noch in Unterzahl. Der Offensivspieler Stefan Langliz sah wegen eines wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte. In Überzahl gelang den Gästen durch Jetmir Sopa noch ein fünftes Tor (78.).

Tore: 0:1 Janßen (5.), 1:1 Krasniqi (25.), 1:2 Patrick Otten (33.), 1:3 Muresan (35.), 1:4 Schmitz (60.), 1:5 Sopa (78.).

Sr.: Hettwer (Bethen); Sr.-A.: Lückmann, Nellißen.

VfL Löningen - SV Höltinghausen 4:3 (2:0). Die Löninger lieferten in der ersten Halbzeit eine starke Leistung ab. Sie hätten zur Halbzeitpause auch deutlich höher führen können. Doch aufgrund einer schlechten Chancenverwertung blieb es erstmal bei der 2:0-Führung durch die Tore von Enrico Zwirchmair (16.) und Arthur Janzen (37.).

In der Halbzeitpause hatte Höltinghausens Coach Rainer Wiemann sein Team umgestellt. Die Gäste fanden anschließend besser ins Spiel. Daniel Richter erzielte den Anschlusstreffer (48.). Nur eine Minute später bekamen die Löninger allerdings einen Foulelfmeter zugesprochen. Jonas Schmitz scheiterte an Höltinghausens Torhüter Michael Laing.

Die Löninger schalteten trotz der knappen Führung einen Gang zurück. Das spielte den Gästen in die Karten. Altmeister Julian Blanke (54.) und Dimitrij Olejnikov (56.) drehten die Partie zugunsten des SVH. Aber der VfL schaffte es wieder, in den Vollgas-Modus zu schalten. Dustin Naumann besorgte das 3:3 (57.), ehe Janzen kurz vor Toreschluss das Siegtor erzielte (89.).

Tore: 1:0 Zwirchmair (16.), 2:0 Janzen (37.), 2:1 Richter (48.), 2:2 Blanke (54.), 2:3 Olejnikov (56.), 3:3 Naumann (57.), 4:3 Janzen (89.).

Sr.: Brockhaus (Brockdorf); Sr.-A.: Braje, Karlin.

SC Sternbusch - BV Bühren 1:3 (0:1). Die Bührener waren über die gesamte Spielzeit hinweg die aggressivere Mannschaft. Der SC Sternbusch tat sich schwer, auch weil den Hausherren häufig leichte Fehler im Spielaufbau passierten. Der BV Bühren nutzte gleich seine erste Chance, um in Führung zu gehen (3., Simon Wilke). In der zweiten Halbzeit spielte Sternbusch besser. Aber Bührens Keeper ließ nur ein Gegentor von George Yanga zu (69.). In der Schlussphase gelangen den Gästen noch zwei Tore.

Tore: 0:1 Wilke (3.), 1:1 Yanga (69.), 1:2 Niemöller (81.), 1:3 Evers (90.).

Sr.: Einhaus (Thüle); Sr.-A.: Plamitzer, Rolfes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.