Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga gibt es an diesem Freitagabend gleich drei Flutlichtspiele. Unter anderem sind die Kellerkinder im Einsatz. Schlusslicht Viktoria Elisabethfehn gastiert in Bösel, während der Vorletzte BV Essen II gegen den SV Molbergen spielt.

SV Nikolausdorf - SV Gehlenberg. 13 Punkte nach sieben absolvierten Ligaspielen. Sieht auf den ersten Blick nicht nach einer berauschenden Bilanz für die Gehlenberger aus, die einen starken Kader besitzen. Doch ihr Spielertrainer Marco Delgado sieht dies anders. „Angesichts unserer großen Verletzungssorgen, bin ich mit dem bisherigen Abschneiden zufrieden“, sagt der Spanier.

Unrecht hat er damit nicht, zumal die Gehlenberger im Sommer ihren Toptorhüter Tiberius-Ionel Bosilca an den Landesligisten BV Essen verloren haben, und im Ligabetrieb stand Delgado bisher nie der komplette Kader zur Verfügung. „Verletzungs-, oder urlaubsbedingt fehlten immer Leute“, so Delgado. Dennoch hätte der eine oder andere Punkt mehr durchaus herausspringen können, wenn die Gehlenberger nicht so eine schwache Chancenverwertung an den Tag legen würden. „Was wir an Chancen vergeben, ist der Wahnsinn. Daran müssen wir arbeiten“, fordert Delgado eine effektivere Spielweise.

Allerdings fehlen mit Rene Meemken und Stefan Langliz auch zwei torhungrige Spieler verletzt. In Nikolausdorf werden Matthias Lukas und Vitali Heidt wieder dem Kader angehören. Sie fehlten zuletzt ebenfalls verletzt. Auch Delgado mischt wieder mit. Bereits am vergangenen Wochenende war er gegen den SV Bösel (2:1) über 90 Minuten im Einsatz.

Delgado erwartet eine kampfbetonte Partie. Der SV Nikolausdorf habe eine kampfstarke Mannschaft, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfe, sagt er (Samstag, 16 Uhr).

SV Bösel - Viktoria Elisabethfehn. Die Böseler wollen nach der Niederlage in Gehlenberg Wiedergutmachung betreiben. Nun wollen sie gegen die Viktoria ihren vierten Saisonsieg einfahren (Freitag, 19.30 Uhr).

SV Strücklingen - STV Barßel. Es dürfte kernig zur Sache gehen. Schließlich wollen sich beide Teams nicht lange im Tabellenmittelfeld aufhalten (Freitag, 19.30 Uhr).

BV Essen II - SV Molbergen. Das rettende Ufer ist für die Essener nur einen Katzensprung entfernt, doch langsam muss dreifach gepunktet werden, um den Abstand nicht größer werden zu lassen. Mit Abstiegssorgen hat der SV Molbergen nix am Hut. Die Molberger mischen in der Spitzengruppe mit. Allerdings verloren sie zuletzt gegen den SC Sternbusch 0:2 (Freitag, 20 Uhr).

SC Sternbusch - FC Sedelsberg. Beide Clubs präsentierten sich seit Saisonbeginn torhungrig. Die Sedelsberger schossen sich mit ihren 24 „Buden“ an die Tabellenspitze. Die Sternbuscher haben 17 Tore markiert und sind Sechster (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.