Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga hat es am Sonntag nur zwei Spiele gegeben. Der FC Sedelsberg besiegte zu Hause den SV Cappeln 3:0 (2:0). Denkbar schlecht lief es dagegen für den STV Barßel. Die Barßeler verloren auf eigenem Platz gegen die zweite Mannschaft des BV Essen 0:4. Für die Gäste um Trainer Marcel Wolff waren es drei ganz wichtige Punkte. Schließlich knackten sie so die zweistellige Punktemarke. Die Talfahrt des STV geht dagegen weiter. Die Barßeler sind Tabellenletzter und warten noch auf ihren ersten Sieg im laufenden Punktspielbetrieb.

FC Sedelsberg - SV Cappeln 3:0 (2:0). Die Sedelsberger gaben über die gesamte Spielzeit hinweg den Ton an. Allerdings gab es in der Anfangsviertelstunde keine nennenswerten Höhepunkte zu sehen. Im Anschluss kamen die Sedelsberger aber schnell auf Betriebstemperatur. In der 35. Minute markierte Jonathan Menzen die Führung. Neun Minuten später erhöhte Jens Thien auf 2:0.

Auch in der zweiten Halbzeit behielten die Sedelsberger, abgesehen von einer kurzen Drangphase des SV Cappeln, das Zepter in der Hand. Mit dem 3:0 durch Michael Renken war der Drops gelutscht (60.). Neben drei Punkten gab es für die Sedelsberger Anhängerschaft noch eine zweite gute Nachricht. Der erfahrene Offensivspieler Dennis Reiners, der lange verletzt ausfiel, steigt in Kürze wieder ins Mannschaftstraining des FC Sedelsberg ein. Mit seinem Torinstinkt und seiner Routine wird Reiners seinem Team bestimmt weiterhelfen können.

In der vergangenen Saison erzielte Reiners für den FC Sedelsberg in der Kreisliga 19 Tore. In der Kreisliga-Spielzeit 2017/2018 beförderte er den Ball ebenfalls im zweistelligen Bereich über die gegnerische Torlinie.

Tore: 1:0 Menzen (35.), 2:0 Thien (44.), 3:0 Michael Renken (60.).

Schiedsrichter: Coskun (Strücklingen); Sr.-A.: Schmidt, Böhmann.

STV Barßel - BV Essen II 0:4 (0:0). In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der Torchancen Mangelware waren. Die Begegnung spielte sich größtenteils zwischen den Strafräumen ab und nicht in den jeweiligen Sechzehnern.

In der zweiten Halbzeit leisteten sich die Barßeler in der 46. Minute einen folgenschweren Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Die Essener fackelten nicht lange und gingen durch Eduard Wulf in Führung. Die Barßeler agierten im Anschluss offensiver, um den Ausgleich zu markieren. Doch sie schafften es nicht, ein Tor zu erzielen. Die Essener fuhren indes brandgefährliche Konter. So auch vor dem 2:0 durch Fatih-Devrim Uzunhasanoglu.

Über die Außen wurde der Ball in die Mitte bugsiert, und Uzunhasanoglu ließ mit seinem Treffer die Essener jubeln (63.). Die Konter der Gäste machten auch in der Folgezeit dem STV Barßel schwer zu schaffen. So auch in der 76. Minute, als die Essener einen Gegenzug zum 3:0 abschlossen. Torschütze war Maximilian Eckelmeier. Besagter Eckelmeier schloss nur 180 Sekunden später einen weiteren Essener Konter zum 4:0-Endstand ab. Fazit: ein verdienter Sieg der Essener Mannschaft.

Tore: 0:1 Wulf (46.), 0:2 Uzunhasanoglu (63.), 0:3, 0:4 Eckelmeier (76., 79.).

Schiedsrichter: Jelken (Harkebrügge); Sr.-A.: Rastedt, Bock.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.