Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga steht der Kessel weiterhin unter Dampf. An diesem Sonntag erwartet der FC Sedelsberg den SV Bösel. Derweil langte der „kleine HSV“ noch einmal auf dem Transfermarkt zu.

FC Sedelsberg - SV Bösel. Der Blick auf die aktuelle Tabelle stellt Bösels Trainer Dennis Bley keineswegs zufrieden: „Drei Punkte hätten wir schon mehr haben können.“ Doch nach der unglücklichen 1:2-Niederlage gegen den SV Molbergen steht auf dem Punktekonto erstmal weiterhin die Zahl vier. Die Niederlage gegen Molbergen wurmt Bley. „Wir waren über weite Strecken die bessere Mannschaft, haben auch geführt, doch gegen Ende der Partie sind wir auf die Verliererstraße geraten.“

Nun gelte es, so schnell wie möglich das Spiel abzuhaken. Zumal der nächste Gegner FC Sedelsberg ebenfalls nicht von Pappe ist. Dazu kommt, dass Bley und sein Sedelsberger Trainerkollege Ronny Bensch einen guten Draht zueinander haben. „Das wird ein interessantes Spiel“, sagt Bley, der auf Ali Khaled (Leistenprobleme) und den gesperrten Sebastian Oltmann verzichten muss.

Bley erwartet eine selbstbewusste Sedelsberger Mannschaft, die offensiv agieren wird. Die Böseler werden sich etwas einfallen lassen müssen, um dem FCS Paroli zu bieten.

Zu den formstärksten Böseler Akteuren gehören derzeit Karsten Behrens und Hannes Pleye. Generell zeigt sich Bley mit dem Engagement seiner Spieler zufrieden: „Alle ziehen gut mit. Jetzt müssen wir es nur noch hinbekommen, dass sich die Jungs im Spiel noch mutiger verhalten.“ (Sonntag, 15 Uhr).

STV Barßel - SV Cappeln. Die Cappelner reisen als Drittletzter ins Jahnstadion zu einem Gegner, der an seinem Pokal-Aus gegen den SV Mehrenkamp immer noch zu knabbern hat. Zuletzt verlor der STV in Sevelten 1:3 (Samstag, 16 Uhr).

SV Harkebrügge - SV Strücklingen. Die Harkebrügger haben sich vor Kurzem die Dienste von Abwehrspieler Hussein Chahrour gesichert. Er bringt Landesligaerfahrung aus seiner Zeit beim TSV Oldenburg mit und kam gegen Elisabethfehn bereits zum Einsatz. „Hussein ist ein richtig guter Fußballer und ein Supertyp“, schwärmt Harkebrügges Teammanager Werner Schulte von seiner Neuverpflichtung (Sonntag, 15 Uhr).

SV Nikolausdorf - SV Molbergen. Mit einem furiosen 7:2-Erfolg gegen den BV Essen II hat sich der SVN aus dem Keller geschossen. Nun kommt mit dem Tabellenzweiten SV Molbergen ein ganz anderes Kaliber (Sonntag, 15 Uhr).

SC Sternbusch - SV Emstek. Beide Teams zeigten bisher große Leistungsschwankungen. Somit ist ein Favorit für diese Partie wohl nicht auszumachen (Sonntag, 15 Uhr).

BV Essen II - BV Bühren. Unterschiedlicher könnte die Ausgangslage kaum sein. Während der BVB mit sechs Punkten auf der Erfolgswelle surft, haben die Essener gerade einmal einen Punkt auf dem Konto (Sonntag, 15 Uhr).

SF Sevelten - SV Gehlenberg. Manch sogenannter Experte prophezeite den Seveltern angesichts des Umbruchs im Sommer einen heißen Tanz.

Aber Pustekuchen: Die Sportfreunde sind noch ungeschlagen und rechnen sich somit auch gegen die Gehlenberger etwas aus (Sonntag, 15 Uhr).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.