Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga hat der SV Cappeln einen Befreiungsschlag verpasst. Die Cappelner verloren am Sonntag daheim gegen den Rivalen SV Emstek 0:2 (0:0). Indes gelang es den Sportfreunden Sevelten zu punkten. Sie spielten in Barßel 1:1 (0:0).

SV Cappeln - SV Emstek 0:2 (0:0). Herzerwärmenden Fußball bekamen die Anhänger beider Lager nicht zu sehen. Über die gesamte Spielzeit hinweg war es wohl eher ein trostloses Gekicke gewesen, in dem Kampf an oberster Stelle stand. Im ersten Durchgang gab es nicht eine zwingende Torchance. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel. Zur Freude der Emsteker Fans, die gleich zweimal jubeln durften. Einmal traf Hung Vong Qunc (69.), und beim zweiten Mal war es Justin Koch (82.). Letzterer traf nach einer Ecke.

Tore: 0:1 Qunc (69.), 0:2 Koch (82.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schiedsrichter: Coskun (Strücklingen); Sr.-A.: Furup, Rastedt.

BV Essen II - SV Nikolausdorf 6:1 (2:1). Das Hinspiel hatten die Essener 2:7 verloren. Jetzt ist ihnen eine Revanche geglückt. In der Anfangsviertelstunde nahm das Torfestival seinen Lauf. Für die von Marcel Wolff trainierten Essener trafen Julian Kochanowski (5., Foulelfmeter) und Maximilian Eckelmeier (7.). Das dritte Tor ging auch auf das Konto eines Esseners. Aber der Ball lag in der achten Minute im BVE-Kasten. Christoph Zurborg war ein Eigentor unterlaufen.

Aber in Gefahr geriet der Essener Heimsieg dadurch nicht mehr. In der zweiten Halbzeit gaben die Essener Gas, und hatten das Ergebnis nach 64 Minuten auf 6:1 geschraubt. Dabei sollte es auch bleiben.

Tore: 1:0 Kochanowski (5., Foulelfmeter), 2:0 Eckelmeier (7.), 2:1 Zurborg (8., Eigentor), 3:1 Eckelmeier (52.), 4:1 Kochanowski (55., Foulelfmeter), 5:1 Wulf (59.), 6:1 Kochanowski (64.).

Schiedsrichter: Brockhaus (Brockdorf); Sr.-A.: Braje, Thobe.

STV Barßel - Sportfreunde Sevelten 1:1 (0:0). In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit besaßen die Sevelter die besseren Chancen. Doch der größte Teil jenes Durchgangs spielte sich nicht in den jeweiligen Strafräumen ab, sondern im Mittelfeld. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser aus den Startlöchern. Niklas Stöver erzielte die Führung. Ab der 60. Minute spielten die Barßeler druckvoller. Sie kamen durch Jannek Benkens zum verdienten Ausgleich (70.). Anschließend kamen die Barßeler nicht mehr so richtig gefährlich vor das Tor der Gäste. Dafür hatten die Sevelter zweimal die Gelegenheit gehabt, den Siegtreffer zu erzielen. Beide Male bekamen sie es nicht hin, den Ball über die Torlinie zu bugsieren.

Tore: 0:1 Stöver (47.), 1:1 Benkens (70.).

Schiedsrichter: Stender (Molbergen); Sr.-A.: Ungefug, Reiners.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.