Cloppenburg Mehr Kopf-an-Kopfrennen als in der Fußball-Kreisklasse scheint nicht möglich zu sein. Sowohl an der Spitze, als auch im Abstiegskampf steht den Anhängern und den betroffenen Mannschaften ein packendes Saisonfinale bevor. An der Spitze ließ das führende Trio, bestehend aus Tabellenführer SV Peheim, dem Zweiten VfL Löningen und dem SV Petersdorf keine Federn. Dennoch fällt Petersdorf aus dem Titelkampf heraus. Der Rückstand auf den Spitzenreiter beträgt einen Spieltag vor Schluss fünf Punkte.

Ganz vorne ist der SV Peheim, doch der VfL Löningen liegt nur zwei Zähler dahinter. Im Tabellenkeller hat das Schlusslicht SV Harkebrügge II nach Punkten mit dem Vorletzten BW Galgenmoor gleichgezogen. Kurios: Am letzten Spieltag treffen beide Teams aufeinander. Genau wie an der Spitze, wo der VfL Löningen und der SV Peheim gegeneinander spielen.

SV Bethen - SC Winkum 6:0 (3:0). Das Ergebnis sprach Bände, und der Sieg des Gastgebers war verdient. Gegen stark ersatzgeschwächte Gäste wäre auch ein deutlich höherer Sieg möglich gewesen. Bethens Torreigen eröffnete Thorben Heitmann nach 25 Minuten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Heitmann (25.), 2:0 Lübbe (37.), 3:0, 4:0 Schumacher (42., 51.), 5:0 Hakrash (87.), 6:0 Schumacher (88.).

Schiedsrichter: Matthias Badura (Friesoythe).

SV Peheim - DJK Elsten 5:4 (3:3). Mit „Gurkenfußball“ hatte das Duell dieser beiden Teams nichts am Hut gehabt. Es entwickelte sich vom Anpfiff weg ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Die Peheimer dürften beim Schlusspfiff von Malte Frerichs tief durchgeatmet haben. Dank des Sieges bleiben sie an der Spitze.

Tore: 0:1 Stöckmann (9.), 0:2 Bernd Lübbehüsen (12.), 1:2 Bruns (15.), 2:2 Ringkamp (30.), 3:2 Bruns (32.), 3:3 Bernd Lübbehüsen (41.), 3:4 Niehaus (47.), 4:4 Michael Schrapper (51., Foulelfmeter), 5:4 Engelberg (67.).

Schiedsrichter: Malte Frerichs (Sedelsberg).

BW Galgenmoor - SV Evenkamp 1:2 (0:2). Der SV Evenkamp ging bereits nach acht Minuten durch Marcel Hegger in Führung (8.). In der 26. Minute bot sich den Evenkampern die Chance, zu erhöhen. Jedoch schafften sie es nicht, BWG-Fänger Tom Schnittker zu bezwingen. Gut elf Minuten später vergab George Yanga für Galgenmoor die Chance zum Ausgleich. Der SV Evenkamp kam vor dem Halbzeitpfiff durch Hegger zum 2:0 (41.). Als die Gäste die Chance zu einem möglichen 3:0 verpassten (58.), wurde es spannend. Nach einem Abwehrfehler der Gäste erzielte Lars Landwehr den Anschlusstreffer (79.). Evenkamp rettete anschließend den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

Tore: 0:1, 0:2 Hegger (8., 41.), 1:2 Landwehr (79.).

Schiedsrichter: Henning (Lohne).

BV Neuscharrel - SV Harkebrügge II 3:5 (2:3). Die Neuscharreler verpennten die Anfangsphase. Prompt lagen sie nach acht Minuten 0:2 hinten. Der BVN wachte langsam auf und kam durch Michael Meyer zum Anschlusstreffer (22.). Nur sechzig Sekunden später hieß es aber 3:1 für Harkebrügge II.

Die Neuscharreler ließen sich davon aber nicht schocken. Sie schafften den 3:3-Ausgleich (59.). Doch kurze Zeit später folgte der nächste Rückschlag in Form des vierten Gegentores (62.). Der BVN machte hinten auf und fing sich ein weiteres Gegentor ein (90.).

Tore: 0:1 Said Awadh (5.), 0:2 Bischoff (8.), 1:2 Meyer (22.), 1:3 Said Awadh (23.), 2:3, 3:3 Alexander Bock (40., 59.), 3:4 Langletz (62., Foulelfmeter), 3:5 Baumann (90.).

Schiedsrichter: Sap (Surwold).

VfL Markhausen - VfL Löningen 0:4 (0:0). Im ersten Durchgang besaßen die Löninger die besseren Chancen. Allerdings bissen sie sich an Markhausens gut aufgelegtem Torhüter Marco Budde erstmal die Zähne aus. Budde bewahrte seine Mannschaft vor einem Pausenrückstand.

In der zweiten Halbzeit war das 1:0 für Löningen durch Lars Reinert der Knackpunkt des Spiels (53.). Die Gäste dominierten nun das Geschehen. Sie gewannen verdient.

Tore: 0:1 Reinert (53.), 0:2 Janzen (64.), 0:3 Diekmann (74.), 0:4 Reinert (76.).

Gelb-Rote Karte: Richard Abeln (81., VfL Markhausen, wegen wiederholten Foulspiels).

Schiedsrichter: Siemer (Höltinghausen).

SV Petersdorf - SW Lindern 6:0 (2:0). Die Petersdorfer fackelten nicht lange. Sie übernahmen sofort das Kommando. Bereits zur Halbzeitpause hätten sie höher führen müssen. In der zweiten Halbzeit blieben die Linderner weiter blass, während die Petersdorfer ihre Chancen konsequent nutzten.

Tore: 1:0 Hassoun (2.), 2:0 El-Faid (45.), 3:0 Hassoun (48.), 4:0 Kowalczyk (75.), 5:0 Bartel (83.), 6:0 Kowalczyk (85.).

Schiedsrichter: Käufer (Wardenburg).

torjägerliste

30 Tore: Waldemar Kowalczyk (SV Petersdorf); 29 Tore: Arthur Janzen (VfL Löningen); 24 Tore: Marcel Hegger (SV Evenkamp); 23 Tore: Tobias Bruns (SV Peheim); 22 Tore: Bernd Lübbehüsen (DJK Elsten) und Alexander Bock (BV Neuscharrel).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.