Cloppenburg Das Fußballjahr 1956 begann für Adolf Scheidt und Preußen Münster mit einer Punktspielniederlage in Leverkusen (0:1). Eine Woche drauf ging auch das Spiel gegen den damals amtierenden deutschen Meister RW Essen mit 0:2 in die Binsen.

Erinnerung

Der am 4. Februar 2018 verstorbene Cloppenburger Fußball-Torjäger Adolf Scheidt wäre am 17. August 90 Jahre alt geworden.

Anlässlich dieses Ehrentages und seiner beeindruckenden sportlichen Laufbahn blickt unsere Redaktion in einer mehrteiligen Serie auf die fußballerische Laufbahn Scheidts beim BV Cloppenburg und Preußen Münster zurück.

In diesem fünften Serien-Teil „Adolf Scheidt – Torjäger mit Herzblut“ geht es um die Anfänge Scheidts in der Fußball-Saison 1955/1956 in der damaligen Oberliga West. Es war seine Premierensaison für Münster.

Aber die Münsteraner fuhren auch wieder Punkte ein. In den Partien gegen den 1. FC Köln (3:3) und gegen Fortuna Düsseldorf (2:1) trug sich Scheidt in die Torschützenliste ein. Es waren seine Tore Nummer drei und vier in der laufenden Serie. Im weiteren Saisonverlauf sollte er sein Torkonto aber nicht mehr weiter aufstocken.

Graumann holt Scheidt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Februar jenen Jahres nominierte ihn der Fußball-Disziplinchef des Allgemeinen Deutschen Hochschulsport-Verbandes, Studienrat Graumann, für das Studenten-Länderspiel der Deutschen gegen Frankreich. Die Begegnung wurde am 31. März 1956 in Reims angepfiffen. Deutschland verlor 0:2. In jenem Aufgebot standen unter anderem Theo Schönhöft (VfL Osnabrück) und Karl Schmidt (1. FC Kaiserslautern).

Im Jahr 1956 tauchte Scheidt mit den Preußen auch in seiner Heimatstadt Cloppenburg auf. Es war das Ablösespiel für Scheidt, der bis zum Sommer 1955 noch für den BV Cloppenburg aktiv gewesen war. Die Rückkehr „ihres Torjägers“ wollten sich die Cloppenburger seinerzeit natürlich nicht entgehen lassen. So pilgerten 2500 Zuschauer ins Stadion an der Friesoyther Straße. Die Einnahmen aus jener Partie durfte der BVC behalten. Dies war ein Teil des Ablösepaketes zwischen dem BVC und Münster im Zuge des Scheidt-Wechsels.

Franz Solowski trifft

Im damaligen Spiel hatte Franz Solowski den BV Cloppenburg in Führung geschossen (12.). Aber Scheidt traf in der 16. Minute zum Ausgleich. Schlussendlich gewann Münster 2:1, weil Farwick noch das Siegtor gelang (79.). Die berichtete in ihrer Ausgabe vom 1. Juni 1956 auch über dieses Spiel. Die Nordwest-Zeitung titelte damals: „Scheidt schoß Ausgleich für Münster“. Die Saison 1955/1956 beendete Scheidt mit den Preußen auf dem zwölften Platz. Er kam in 19 Spielen zum Einsatz und erzielte vier Tore. Torschützenkönig in der Oberliga West wurde Alfred Niepieklo (24 Tore) von Borussia Dortmund.

Der am 4. Februar 2018verstorbene Cloppenburger Torjäger Adolf Scheidt wäre am 17. August dieses Jahres 90 Jahre alt geworden.

Anlässlich dieses Ehrentagesund seiner beeindruckenden sportlichen Laufbahn blickt unsere Redaktion in einer mehrteiligen Serie auf die fußballerische Laufbahn Scheidts beim BV Cloppenburg und bei Preußen Münster zurück.

In diesem sechsten Serien-Teil„Adolf Scheidt – Torjäger mit Herzblut“ geht es um die Saison 1955/1956 und seine „kurze“ Rückkehr in die alte Cloppenburger Heimat.

Vorschau: Im siebten Teil der Serie dreht Scheidt für Preußen Münster richtig auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.