Cloppenburg Bis vor knapp einer Woche sah es gar nicht gut um den Fortbestand des Frauenfußball-Zweitligisten BV Cloppenburg aus. Mit Shiho Tomari, Natsuki Kishikawa (zurück nach Japan), Sarah Gerken (Kreuzbandriss), Lisa Josten (Neuseeland), Daniela Löwenberg (Schwangerschaft), Silvana Choinowski (Rückkehr ungewiss) fehlen mehr als die Hälfte an Stammspielerinnen.

„Von den verbliebenen 14 Spielerinnen sind wohl fünf, sechs zweitligareif, die anderen sehr jungen Spielerinnen müssen erst herangeführt werden“, lautete die Bilanz von Tanja Schulte, die die sportliche Leitung innehält. Dass unter diesen Umständen keine wettbewerbsfähige Zweitligasaison möglich sein würde, lag auf der Hand. „Ich war lange skeptisch, weil bis Januar sich nichts getan hatte“, sagt Schulte, die nun aber optimistischer in die Zukunft blickt.

Denn ihre Spielerin Jannelle Flaws hat ihre Beziehungen zu Colleges in den USA genutzt, wo Frauenfußball einen enorm hohen Stellenwert besitzt. In zahlreichen Nachtsitzungen wegen des Zeitunterschiedes gelang es über College-Trainer Michael Betty,, fünf Spielerinnen von der Idee zu begeistern, in den folgenden vier Monaten in Deutschland für den BV Cloppenburg zu spielen. „Uns hat diese Lösung akut geholfen, da sie finanziell sehr günstig ist“, betonte Schulte, die zusammen mit Thorben Geerken ab kommenden Freitag das Training aufnehmen wird. Da Schulte die erforderliche A-Lizenz besitzt – Geerken will sie in diesem Jahr nachholen –, wird sie sportlich verantwortlich sein. Die Spielerinnen aus den USA treffen am späten Dienstagabend in Amsterdam ein, ehe sie dann nach Cloppenburg weiterfahren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zusätzlich wird mit Jamie Altelaar eine Linksverteidigerin von Twente Enschede den BVC verstärken. Die Ex-U-20-Nationalspielerin entschied sich, da im Winter nur Vereinswechsel in die Twente-Reserve oder ins Ausland erlaubt sind, für den BVC. Den Kader ergänzen wird Abwehrspielerin Katharina Kerschbaum (SV Olympia Laxten).

An diesem Sonntag, 15 Uhr, findet ein erster Test beim Regionalligisten TSG Burg Gretesch statt. Am Samstag, 15. Februar, wird beim Regionalligisten Walddörfer SV getestet, ehe am Sonntag, 23. Februar, um 14 Uhr beim FSV Gütersloh die Saison fortgesetzt wird.

Die Neuzugänge im Überblick: Rashida Marie Beal (18.11.94), Brenna Rachel Connell (3.01.95), Gloria Edna Douglas (4.05.92), Patricia del Carmen George (18.12.96), Madeline Elise McCracken (2.01.97), Jamie Altelaar (6.04.99, Twente Enschede, Linksverteidigerin), Katharina Kerschbaum 23.12.92, SV Olympia Laxten, Abwehr).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.