Cloppenburg Auch am Wochenende sind witterungsbedingte Absagen einiger Spiele in der Fußball-Bezirksliga möglich. Doch noch hoffen die Fans der Liga, dass ihre Clubs spielen können. Der SV Thüle empfängt an diesem Freitag, 19.30 Uhr, den SV Holdorf. Der Samstag hält das Heimspiel des TuS Emstekerfeld gegen den BV Garrel bereit. Der Anpfiff ist um 14 Uhr. Zur gleichen Uhrzeit steigen am Sonntag folgende Duelle: FC Lastrup - Falke Steinfeld und SV Höltinghausen - SV Altenoythe.

SV Thüle - SV Holdorf. Aufgrund der jüngsten Regenfälle steht die Partie auf der Kippe. „Der Platz ist schon ziemlich aufgeweicht. Das Spiel ist stark gefährdet“, sagt Thüles Trainer Julian Lammers. Spätestens am Freitagmorgen werde darüber entschieden, ob die Partie angepfiffen werde, oder nicht.

Dass die Holdorfer in dieser Saison abgehen würden wie Schmitz Katze, hatte sich Lammers schon gedacht: „Sie haben ihren Kader perfekt verstärkt. Andrej Homer ist ein Ausnahmekönner, und aus der A-Jugend kam mit Paul Bley ein Supertalent.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Emstekerfeld - BV Garrel. Der Garreler Trainer Marcel Wolff gibt sich in den Tagen vor dem Kreisderby wortkarg: „Gegen den TuS Emstekerfeld wollen wir uns die Punkte wiederholen, die wir gegen BW Lohne II verschenkt haben.“ Eine kurze, aber prägnante Ansage vom BVG-Coach, der auch am Samstag auf die langzeitverletzten Daniel Emken, Henning Ferneding und Thomas Swoboda verzichten muss.

Unterdessen versuchen die Emstekerfelder alles, um das Heimspiel über die Bühne zu bringen. Sicherlich seien, bedingt durch die Regenfälle, die Platzverhältnisse nicht die besten, sagte Co-Trainer Volker Kliefoth. „Doch wenn es irgendwie möglich ist, wollen wir auch spielen.“ Die TuS-Verantwortlichen werden bis Samstagmorgen abwarten, in welchem Zustand sich der Platz bis dahin präsentiert. „Außer es regnet jetzt konsequent durch, dann ist der Keks gegessen. Aber generell bin ich kein Fan von Absagen“, betont Kliefoth, der auf Christian Kellermann und Raphael Wedemeyer verzichten muss.

SV Höltinghausen - SV Altenoythe. Die jüngsten Spielausfälle gehen dem leidenschaftlichen Fußballtrainer Zvonimir Ivankic (SV Höltinghausen) ziemlich auf die Nerven. „Eigentlich müssen wir spielen, denn durch die Tatenlosigkeit der letzten Wochen gerät man in der Tabelle schnell ins Hintertreffen“, sagt Ivankic.

Der SVA besitze eine hohe Qualität, meint Ivankic. „Ein Gegner mit einer enormen Dichte an guten Spielern. Zudem haben sie den Vorteil der Eingespieltheit.“ Indes muss er das Personalpuzzle wieder aus dem Schrank holen. Jens Sündermann und Bastians Wessel sind im Urlaub. Sebastian Dinklage ist gesperrt, und Florian Sieverding darf auch nur zuschauen. Er fällt aufgrund einer Verletzung gut drei Monate aus. Offensivakteur Sascha Abraham fehlt auch. Er muss arbeiten.

SVA-Spielertrainer Christian Hillje geht davon aus, dass bis zur Winterpause nicht mehr viele Partien angepfiffen werden. „Das schlechte Wetter und der Zustand der Plätze spricht für sich“, so Hillje, den starke Leistenprobleme zu schaffen machen. Sein Einsatz ist fraglich. Patryk Cuper ist ebenfalls angeschlagen. Im Tor dürfte erneut Maik Koopmann stehen, der den am Finger verletzten Joscha Wittsruck bereits gegen GW Brockdorf vertrat.

FC Lastrup - Falke Steinfeld. Beim Blick auf diese Paarung wird den eingefleischten Fans beider Clubs warm um das Herz. Schließlich gab es dieses Duell bereits in den 70er Jahren, als die Mannschaft des FC Lastrup noch im legendären Stadion an der Alten Reichsstraße in der Verbandsliga spielte. Vier Jahre lang hielten sich die Lastruper in der damals vierthöchsten Spielklasse. Das Stadion ist längst abgerissen, doch die damaligen Lastruper Spieler und Verantwortlichen haben sich im Jahr 1975 mit dem Aufstieg in die starke Verbandsliga ein Denkmal gesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.