Cloppenburg Das für Donnerstagabend angesetzte Heimspiel des Fußball-Bezirksligisten TuS Emstekerfeld gegen Frisia Goldenstedt ist erneut abgesagt worden. Bereits zum dritten Mal ist die Ansetzung zwischen den beiden Mannschaften ausgefallen. Das Heimrecht wurde extra noch getauscht und die Partie somit kurzerhand nach Emstekerfeld verlegt. Doch am Donnerstagmittag wurde die nach Emstekerfeld verlegte Partie ebenfalls abgesagt. „Der Platz ist zu nass. Es ist einfach zu viel Wasser heruntergekommen“, sagte Emstekerfelds Co-Trainer Volker Kliefoth.

SW Osterfeine - FC Lastrup. Osterfeines Clubchef Bernard Piening geht davon aus, dass am Sonntag der Ball rollen wird. „Man sollte schon versuchen zu spielen. Außer am Wochenende geht die Welt unter, dann werden wir nicht spielen“, sagt er und lacht. Seine gute Stimmung kommt auch nicht von ungefähr. Schließlich zählen die Osterfeiner zu den Überraschungsteams der Liga. „Natürlich sind wir mit dem dritten Platz zufrieden. Zumal wir, abgesehen von unserem Spielertrainer Christian Schiffbänker, nur auf eigene Leute setzen“, so Piening.

Lastrups Trainer Martin Sommer erwartet indes einen starken Gegner: „Eine robuste Mannschaft, die sich sehr wohl zu behaupten weiß. Dennoch wäre es schön, wenn wir dort etwas mitnehmen würden.“ Ob Sommer dabei auf die Dienste seines Routiniers Klaus Schmunkamp setzen kann, ist fraglich. Der Mittelfeldorganisator ist angeschlagen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Falke Steinfeld - SV Thüle. Thüles Trainer Julian Lammers ist skeptisch, dass die Partie angepfiffen wird. Zumal die Wetterprognosen laut Lammers nichts Gutes verheißen würden. Die Thüler bereiten sich dennoch intensiv vor, um gewappnet zu sein, falls gespielt werden sollte. Am Dienstag trainierten sie in der Soccerhalle in Ahlhorn. „Sollte an diesem Freitag auf der Anlage in Thüle kein Training möglich sein, werden wir erneut nach Ahlhorn ausweichen“, sagt Lammers (Sonntag, 14 Uhr).

SFN Vechta - TuS Emstekerfeld. Im legendären Stadion am Bergkeller haben die Vechtaer schon eine gefühlte Ewigkeit kein Heimspiel ausgetragen. Ihnen machte das schlechte Wetter stets einen Strich durch die Rechnung. Doch ihrer guten Form tat dies keinen Abbruch, denn die Truppe von Trainer Carsten Schubert kletterte dank zweier Auswärtssiege in Folge aus dem Tabellenkeller. Es bleibt abzuwarten, ob SFN Vechta am Sonntag zum ersten Mal seit dem 10. September wieder ein Heimspiel bestreiten wird (Sonntag, 14 Uhr).

STV Barßel - BW Lohne II. Die Barßeler haben turbulente Tage hinter sich. Am vergangenen Sonntag kassierten sie in Damme eine blamable 0:8-Schlappe. Ein paar Tage später gingen der STV und sein Spielertrainer Sebastian Schlumberger getrennte Wege (die NWZ berichtete).

In der laufenden Saison gelangen den Barßelern in zwölf Spielen erst ein Sieg und drei Unentschieden. Hatten die Verantwortlichen vor der Saison noch einen guten, einstelligen Tabellenplatz als Ziel ausgegeben, steckt ihr Club nun als Tabellenletzter im Abstiegskampf (Sonntag, 14 Uhr).

Frisia Goldenstedt - SV Höltinghausen. Die Begegnung wird wahrscheinlich ausfallen, schließlich hatten die Goldenstedter bereits am Donnerstagabend für ihr Heimspiel gegen den TuS Emstekerfeld kein grünes Licht gegeben. Höltinghausens Zvonimir Ivankic will derweil nicht über mögliche Spielausfälle spekulieren. „Sollten wir spielen, erwarte ich Abstiegskampf pur“, so Ivankic, der wieder auf die Dienste von Jens Sündermann und Bastian Wessel zurückgreifen kann (Sonntag, 14 Uhr).

BV Garrel - GW Mühlen. Die Garreler wollen punkten. Doch dafür müssen sie Konstanz in ihre Leistungen bekommen. „Dieses auf und ab der Leistungen ist für uns alle sehr ernüchternd. Aber wir wissen, was uns so unberechenbar macht“, sagt Garrels Trainer Marcel Wolff. Wenn sein Team wieder angriffslustig, leidenschaftlich und selbstbewusst auftrete wie die Wochen zuvor, sei es für jeden Gegner schwer zu bespielen, meint Wolff. „Treten wir aber auf wie gegen Emstekerfeld, wird Mühlen es leicht haben. Es liegt an uns“, sagt Wolff, der auf die langzeitverletzten Daniel Emken, Henning Ferneding und Thomas Swoboda verzichten muss (Sonntag, 14 Uhr).

SV Altenoythe - RW Damme. Das Spiel steht auf der Kippe. „Wir würden schon gerne spielen, aber der Platz sieht nicht optimal aus“, hat Altenoythes Spielertrainer Christian Hillje nur wenig Hoffnung, dass die Partie stattfindet (Sonntag, 14 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.