Cloppenburg Der Fußball-Bezirksligist STV Barßel erwartet am Sonntag Frisia Goldenstedt. Los geht es um 15 Uhr. Zur selben Zeit empfängt der TuS Emstekerfeld den Aufsteiger BW Lohne II. Bei den Mannen des SV Altenoythe steht ebenfalls ein Heimspiel auf dem Zettel. Sie bekommen es auf ihrer Anlage mit Falke Steinfeld zu tun. Auch dieses Spiel beginnt um 15 Uhr.

TuS Emstekerfeld - BW Lohne II. Nachdem den Emstekerfeldern noch das Donnerstagspiel in Vechta in den Knochen steckt, absolvieren sie an diesem Freitag ein lockeres Training. „Wir werden taktische Dinge besprechen und auch Standards trainieren“, so Emstekerfelds Co-Trainer Volker Kliefoth. Die Blau-Weißen seien eine gute Truppe, die es nicht zu unterschätzen gilt. Zudem sei Lohne ein sympathischer Aufsteiger, findet Kliefoth. Andreas Oer hat seine Gelbsperre zwar abgesessen, dennoch steht er am Wochenende nach den Worten Kliefoths nicht zur Verfügung.

STV Barßel - Frisia Goldenstedt. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, doch Barßels sportlicher Leiter Carsten Herzog will sich angesichts der prekären Lage in der Tabelle auch nichts vormachen: „Wir haben in diesem Jahr erst einen Punkt geholt. Das ist natürlich viel zu wenig, um noch einmal die Wende im Kampf um den Klassenerhalt zu packen.“ Dass sein Club unten drinstehe, komme auch nicht von ungefähr. Dafür gibt es viele Gründe, sagt er. Es sei halt vieles nicht so gelaufen, wie es sich Herzog und seine Mitstreiter eigentlich erhofft haben. Ein Aspekt für den bisherigen Saisonverlauf seien sicherlich die vielen verletzungsbedingten Ausfälle gewesen. Zudem fehle im Spiel nach vorne einfach die Durchschlagskraft, meint Herzog.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der im Sommer mit großen Erwartungen verpflichtete Marcel Walter bringt zwar Torgefährlichkeit mit, ist aber seit Saisonbeginn immer wieder von Verletzungen heimgesucht worden. „Sein Fehlen wiegt schwer und ist nicht zu kompensieren“, sagt Herzog. Eventuell fällt für das Goldenstedt-Spiel auch Fynn-Ole Lüken aus, dem eine Verletzung am Fuß zu schaffen macht. Spielertrainer Nils Büscherhoff hat dagegen seine Gelbsperre abgesessen und ist wieder mit von der Partie.

SV Altenoythe - Falke Steinfeld. Altenoythes Spielertrainer Christian Hillje ist zufrieden mit den ersten Verpflichtungen für die neue Saison. Timo Niemann sei ein technisch versierter Spieler und ein echter Linksfuß, so Hillje. Oliver Fründt und Luca Willhoff (beide noch A-Junioren Hansa Friesoythe) bringen viel Talent mit. Bei Spielern, die aus der Jugend kommen, sei Geduld sehr wichtig, und es sei wichtig, dass die Akteure Spielpraxis erhalten, sagt Hillje.

Ein gutes Beispiel für die Förderung junger Spieler beim SVA ist Lars Menke, der immer besser in die Gänge kommt. „Er hat sich mit starken Auftritten in die Mannschaft gespielt“, freut sich Hillje über die Entwicklung Menkes. Freuen würde sich der Spielertrainer auch, wenn der 30-jährige Sascha Möller noch ein Jahr verlängert. Müller sei ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, lobt Hillje den Routinier, der seit der Saison 2010/2011 bisher 194 Ligaspiele auf Bezirksebene absolvierte.

Die Altenoyther sind gut drauf und wollen ihren guten Lauf gegen Falke fortsetzen. Zuletzt ließen sie sich in Lohne auch nicht von einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand verrückt machen. Am Ende stand es 2:2. Das Team habe Moral gezeigt, und das Remis sei gerecht gewesen, findet Hillje. Er muss am Sonntag auf Bernd Banemann verzichten. Hillje: „Bernd hat in Lohne seine fünfte gelbe Karte gesehen und ist daher gesperrt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.