Cloppenburg Auch an diesem Wochenende dürfte es in der Fußball-Bezirksliga einige Spielausfälle geben. Zwar schien unter der Woche ab und an die Sonne, aber die Plätze sind immer noch nass. Zudem bereiten weitere Regenfälle den Trainern und Spielern der Clubs Kopfzerbrechen.

BV Garrel - SFN Vechta. „Wir wollen unbedingt spielen“, sagt Garrels Co-Trainer Andre Schöning. Allerdings macht er sich zugleich nichts vor. „Viel regnen darf es nicht mehr. Der Hauptplatz hat durch den Regen der vergangenen Tage einiges abbekommen“, sagt er. Die Garreler verschafften sich zuletzt mit einem Testspiel bei GVO Oldenburg wichtige Spielpraxis. Die Partie ging 1:3 verloren. Den Garreler Treffer erzielte Mateusz Kolodziejski. „Mateusz hinterlässt bisher einen sehr guten Eindruck. Er bringt viel Erfahrung mit“, sagt der BVG-Trainer und frühere Stürmer Alket Zeqo. (Samstag, 14 Uhr).

FC Lastrup - SV Holdorf. Die Platzverhältnisse sind auch beim FC Lastrup das beherrschende Thema. FCL-Coach Martin Sommer hält nicht viel von Prognosen, „aber aktuell sieht es gar nicht gut aus“. Es sei denn es käme kein Regentropfen mehr. Doch dies ist angesichts der Wetterprognosen eher unwahrscheinlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Winter verstärkten sich die Lastruper mit Lasse Koop vom BV Cloppenburg. „Lasse ist spielberechtigt und ist eine Bereicherung für uns“, so Sommer (Sonntag, 14 Uhr).

SV Altenoythe - Frisia Goldenstedt. Am Mittwochabend hatte SVA-Coach Christian Thölking zusammen mit seinem Torwarttrainer Maik Koopmann den Hauptplatz begutachtet: „Der Boden ist immer noch sehr tief. Man sackt ein und stellenweise kommt das Wasser dabei hoch. Das ist noch nicht das Wahre.“

Weil der Platz noch so nass ist, kann dieser auch nicht bearbeitet werden. „Das ist das Ärgerliche an der Sache. Deshalb müssen wir abwarten, ob wir überhaupt spielen können“, meint Thölking. Nicht nur das Spiel steht auf der Kippe, sondern auch der Einsatz von Arkadius „Arek“ Wojcik. Thölking: „Mal sehen, Arek ist krank.“ (Sonntag, 14 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.