Cloppenburg Die Bezirksliga-Fußballer des FC Lastrup stehen am Sonntag um 15 Uhr vor einem heißen Tanz. Sie spielen gegen den gastgebenden SV Altenoythe, der in der Rückrunde noch einmal durchstarten will. Durchstarten wollen auch die Akteure des SV Thüle, die zur selben Zeit die zweite Mannschaft von BW Lohne erwarten.

SV Altenoythe - FC Lastrup. Die Altenoyther kompensierten den jüngsten Ausfall des Mühlen-Spiels mit einem Testspiel gegen den Landesligisten TuRa Westrhauderfehn (1:2). „Mit der Leistung bin ich zufrieden gewesen. Wir haben es ganz gut gemacht“, sagt Altenoythes Spielertrainer Christian Hillje.

Die Hohefelder versuchen derweil alles, damit die Partie angepfiffen wird. Am Mittwoch wurde der Platz gewalzt. Am Samstag steht die nächste Platzpflege an. „Wir müssen jetzt loslegen, und wenn der Platz dann halt durch das Spiel kaputt geht, dann ist das halt so. Das müssen wir in Kauf nehmen“, findet Hillje.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hillje selbst wird nach seiner Operation im Januar noch nicht wieder auflaufen können. Ansonsten sind die Altenoyther personell ganz gut durch die Vorbereitung gekommen.

Altenoythes Spielertrainer erwartet einen tiefstehenden Gegner, der gerade bei Standards brandgefährlich sei. Auch im Konterspiel sei der FC Lastrup nicht ohne. „Deshalb werden wir auch nicht volles Mett nach vorne spielen, um nicht in einen der Lastruper Konter zu laufen“, setzt Hillje eher auf kontrollierte Offensive.

Ein heißer Kandidat für die Startelf ist Lukas Stüttelberg. Ihm bescheinigt Hillje eine starke Vorbereitung. Zudem habe Stüttelberg an Robustheit zugelegt.

Martin Sommer, Trainer des FC Lastrup, erinnert sich noch gut an das Hinspiel im September letzten Jahres: „Da haben wir zehn Minuten vor Schluss mit 2:1 geführt und dann innerhalb von einer Minute zwei Gegentore kassiert.“ Die damalige Niederlage ärgert ihn noch immer.

Doch zurück in der Gegenwart wartet auf den FCL in den nächsten Tagen ein hammerhartes Programm. Am Sonntag geht es gegen den SV Altenoythe, am Mittwoch steht das Heimspiel gegen den BV Garrel an und in einer Woche das nächste Heimspiel gegen Frisia Goldenstedt. „Es stehen ereignisreiche Tage vor uns. Ich hoffe, dass wir die vor uns liegenden Aufgaben gut meistern werden“, so Sommer, der soweit alle Mann an Bord hat.

SV Thüle - BW Lohne II. Das neue Thüler Trainergespann, bestehend aus Raphael Opilski und Horst Elberfeld, muss gegen den starken Aufsteiger auf Johannes Göken verzichten, der beruflich verhindert ist. Maximilian Schulte und Leo Baal werden ebenfalls fehlen. Ob der angeschlagene Torhüter Andre Hagen zum Kader gehören wird, ist fraglich. Die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende Partie freuen, denn beide Teams sind keine Anhänger von „Mauerfußball“.

Sie setzen lieber offensive Akzente. Dies setzten die Lohner zuletzt im denkwürdigen Heimspiel gegen den SV Holdorf im wahrsten Sinne des Wortes in die Tat um. Sie gewannen 8:5 und schossen sich damit in die Herzen der hiesigen Fußballfans, die Offensivspektakel über alles lieben. Opilski: „Wir haben großen Respekt vor BW Lohne II und werden den Gegner dementsprechend ernstnehmen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.