Cloppenburg Wenn am Sonntag manch einer noch ein Stück Braten auf der Gabel hat, steigt auf der Sportanlage des SV Altenoythe bereits das Kreisderby zwischen den Hohefeldern und dem TuS Emstekerfeld. Los geht es um 12.30 Uhr. Ran an die Fleischtöpfe wollen auch die Akteure des BV Garrel und des SV Molbergen. Die Kontrahenten stehen sich am Samstag ab 14 Uhr in Garrel gegenüber.

SV Altenoythe - TuS Emstekerfeld. Mit dem TuS Emstekerfeld ist es in dieser Saison bisher ein einziges Hin und Her. Mal springen drei Punkte am Ende heraus, mal steht am Ende ein ernüchterndes Ergebnis. „Was unser bisheriges Abschneiden angeht, da müssen wir uns alle mal selber an die eigene Nase fassen“, sagt TuS-Trainer Volker Kliefoth, der Anfang dieser Woche erklärte, dass er ab Sommer 2020 nicht mehr bei den Emstekerfeldern auf der Kommandobrücke stehen wird (die NWZ berichtete). „Meine Entscheidung hat aber nichts mit der aktuellen Situation zu tun“, betont Kliefoth, der in 2020 seit 17 Jahren dem Kader der ersten Herren angehören wird. Dementsprechend viel Herzblut investiert er in den Verein. „Ich gebe volle Pulle bis zum Saisonende“, verspricht Kliefoth, der hofft, dass Salih Darilmaz und Christian Kellermann aus dem Trainerstab auch in der neuen Saison an Bord bleiben. „Beide leisten phantastische Arbeit“, so Kliefoth.

Für die Partie in Altenoythe muss Kliefoth sein Team wieder umstellen. So stehen der beruflich verhinderte Kai Stratmann und Jacob Thien (Urlaub) nicht zur Verfügung. Ein Fragezeichen steht hinter dem Mitwirken von Torhüter Mathias Schümann.

Den Altenoythern bietet sich am Sonntagmittag die Chance, mit einem starken Auftritt die Niederlage aus dem Derby gegen Friesoythe wettzumachen. „Unsere Niederlage in Friesoythe war verdient. Gerade in der ersten Halbzeit sind wir Hansa nur hinterhergelaufen“, sagt SVA-Coach Christian Thölking, der die Derbyniederlage nur schwer verdauen konnte.

Um gegen den TuS erfolgreich zu sein, fordert er von seinem Team ein komplett anderes Auftreten als im Stadtderby. Von der Tabelle her gesehen, sei es ein Duell auf Augenhöhe, meint Thölking.

In Sachen Startelf wollte Altenoythes Cheftrainer Änderungen nicht ausschließen. „Aber wir werden da keine fünf, sechs Spieler auf einmal austauschen“, sagte er. Fehlen werden Damian Cuper und Arthur Lazowski. Lukas Stüttelberg ist dagegen zurück im Training.

BV Garrel - SV Molbergen. Nach drei Niederlagen in Folge ist die Lage nicht so prickelnd, sagte Garrels Trainer Alket Zeqo. Mit dem Auftritt seiner Mannschaft bei der jüngsten Niederlage in Oythe (0:3) war er allerdings zufrieden. Einstellung, Moral und Leistung haben gestimmt, so Zeqo. „Nur das Ergebnis passte nicht.“ Die Niederlage kam seiner Meinung nach zustande, weil Oythe die individuellen Fehler seiner Mannschaft eiskalt bestrafte und seinem Team die nötige Ruhe vor dem gegnerischen Tor fehlte. Nun sind die Garreler in der Pflicht, vor heimischer Kulisse ein positives Ergebnis abzuliefern. „In den Heimspielen haben wir, abgesehen von einer Begegnung, bisher überzeugen können“, so Zeqo. Zurück im Kader sind Dominik Diekmann und Esmir Zejnilovic. Ob Zejnilovic von Beginn an aufläuft, vermochte Zeqo noch nicht zu sagen. Auf den Gegner SV Molbergen hält Zeqo große Stücke: „Das ist eine eingespielte und junge Mannschaft, die in der laufenden Saison schon gute Ergebnisse erzielt hat.“

Die Fans des SV Molbergen hoffen derweil darauf, dass ihr Team in Garrel den nächsten Sieg landet. Dies wäre dann Sieg Nummer drei in Folge, nachdem unlängst SFN Vechta (4:1) und BW Ramsloh (3:0) geschlagen wurden. Durch die jüngsten Erfolgserlebnisse sind Selbstvertrauen und die Sicherheit in die Reihen des SV Molbergen zurückgekehrt. Das Trainergespann Julian Lammers/Leo Baal freut sich über die unlängst gemachten Fortschritte seiner Mannschaft. „Wir agieren besser im Mannschaftsverbund und auch im Positionsspiel“, freut sich Lammers, der zusammen mit Baal weiter an kleinen Stellschrauben dreht, um das Spiel ihrer Mannschaft zu optimieren. Allerdings wird der SVM auch von Verletzungssorgen geplagt. So fallen unter anderem Andreas Lampe und Marvin Abornik aus. Abornik wird an diesem Freitag am Knie operiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.