Cloppenburg Der Fußball-Bezirksligist SV Altenoythe hat den zuletzt vereinslosen Enes Muric verpflichtet. Dies gab der Verein am Mittwochabend bekannt. „Mit Enes haben wir einen echten Hochkaräter geholt. Wir freuen uns riesig, dass er sich für uns entschieden hat“, sagte Altenoythes Sportdirektor Herbert „Maga“ Rolfes am Donnerstagmorgen im Gespräch mit der NWZ.

An der Verpflichtung des beidfüßigen Youngsters waren zahlreiche Clubs aus dem Landkreis Cloppenburg interessiert. Doch am Ende machten die Altenoyther das Rennen. Muric, der bis Ende Juni diesen Jahres beim BV Cloppenburg unter Vertrag stand, bringt Regionalliga- und Oberligaerfahrung mit.

RW Damme - SV Altenoythe. Neuzugang Muric machte am Dienstag und Mittwoch beide Einheiten mit. Nun wird mit Hochdruck an der Spielerlaubnis gefeilt. „Sollten alle Formalitäten klappen, gehört er am Sonntag zum Aufgebot“, sagt SVA-Spielertrainer Christian Hillje. Wer erneut als Hagels-Ersatz in die Bresche springt, bleibt abzuwarten. Gegen Höltinghausen spielte Bernd Banemann vorne drin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sicher ist unterdessen, dass Kevin von Handorf auf der Position des Linksverteidigers agieren wird. Er spielt für Kevin Tholen, der beruflich derzeit so eingeschränkt ist, dass er kaum trainieren kann. „Kevin von Handorf hat seine Sache gegen Höltinghausen richtig gut gemacht“, lobt Hillje seinen Defensivspieler (Sonntag, 15.30 Uhr).

GW Mühlen - BV Garrel. Garrels Trainer Marcel Wolff hat einen Heidenrespekt vor den Grün-Weißen. Mühlen habe sich vorgenommen, oben mitzuspielen, da übernehme sein Team in dieser Partie die Rolle des Underdogs, meint Wolff. „Wir müssen uns wieder jeden Zentimeter Gras erarbeiten“, sagt der Trainer, der den guten Lauf seiner Elf realistisch einschätzt. „Wir werden nach den guten Auftritten auch mal wieder richtig schlecht spielen“, sagt Wolff. Dies sei ganz normal und gehöre dazu.

„Die Jungs verspüren keinen Druck, gewinnen zu müssen, sondern nur den Druck, kontinuierlich gut zu spielen“, sagt Wolff, der auf Daniel Emken (verletzt), Andre Schöning, Raphael Looschen (beide Urlaub) verzichten muss. Angeschlagen sind Amir Hasanbasic, Daniel Fink und Patrick Looschen (Sonntag, 15 Uhr)

->   

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.