Cloppenburg In der Fußball-Bezirksliga geht es für den SV Thüle am Sonntag zum SV Altenoythe. Der Anpfiff erfolgt um 14 Uhr. Bereits am Samstag, 16 Uhr, gastiert der TuS Emstekerfeld in Lastrup.

SV Altenoythe - SV Thüle. Wenn Thüles Trainer Julian Lammers auf den jüngsten Auftritt seiner Mannschaft gegen den STV Barßel (1:1) angesprochen wird, bekommt er Magenschmerzen. „Da haben wir unsere bisher schlechteste Saisonleistung abgeliefert“, ärgerte er sich.

Lammers stuft das Remis gegen den STV Barßel als einen herben Rückschlag ein. Zumal zeitgleich der Tabellenführer GW Mühlen in Emstekerfeld gewann. „Aber auf Mühlen brauchen wir erstmal nicht gucken. Wir tun gut daran, auf unser Spiel zu schauen und unsere Leistung abzurufen“, sagt Lammers. Er fordert von seinem Team eine deutliche Leistungssteigerung. „Wenn wir dort genauso schwach spielen wie gegen Barßel, werden wir in Altenoythe nichts holen.“ Die Personallage des SV Thüle sieht wie folgt aus: Michael Macke und Marco Runden stehen Julian Lammers nicht zur Verfügung. Genau wie Max Wilken und Maximilian Schulte, die verletzt ausfallen. Alexander von Lewen zog sich indes eine leichte Zerrung zu. Zurück an Bord ist Robert Göken. Welche Elf Lammers ins Rennen schicken werde, ließ der Thüler Trainer offen. Eines sei allerdings sicher, so Lammers: „Es wird personelle Änderungen gegenüber dem Barßel-Spiel geben.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Altenoyther wollen ihren Fans auf eigenem Platz natürlich einen Derbysieg servieren. Seine Mannschaft habe genügend Qualität, um den SV Thüle zu ärgern, sagt der Hohefelder Spielertrainer Christian Hillje. Es sei ein Spiel mit einer gewissen Brisanz, da müsse er keinen seiner Akteure zusätzlich motivieren. „Alle Spieler brennen auf die Partie. Das wird bei den Thülern auch der Fall sein“, ist sich Hillje sicher.

Zuletzt gegen den SV Holdorf habe die Mannschaft über weite Strecken der Partie ihre Sache sehr gut gemacht, lobte Hillje. Dennoch werde er, im Vergleich zum vergangenen Sonntag, von der taktischen Ausrichtung her sicherlich etwas ändern. Ob Muric, der das Training am Mittwoch verletzt abbrach, am Sonntag dem Kader angehört, sei laut Hillje offen.

FC Lastrup - TuS Emstekerfeld. Auf den FC Lastrup wartet bis Weihnachten ein Hochkaräter nach dem anderen. Los geht es mit dem TuS Emstekerfeld, danach stehen unter anderem die Aufgaben gegen den SV Holdorf, den SV Thüle und GW Mühlen an. „Das wird kein Zuckerschlecken“, sagt Lastrups Coach Martin Sommer.

Der TuS habe zwar bisher eine wechselvolle Hinserie absolviert, doch Sommer sieht in den auf Rang neun liegenden Emstekerfeldern eine Truppe, die für ihn zu den stärksten Teams der Liga gehört: „Der TuS müsste eigentlich unter den Top Vier sein.“

Ob Sommer auf sein angeschlagenes Trio Maik Grünloh, Bernd Klostermann und Fabian Kramer zurückgreifen kann, ist offen. Gegen BW Lohne II (0:1) fielen alle aus. Hannes Heitmann kann derzeit nicht spielen. Er verletzte sich im Training.

Beim TuS steht der Einsatz von Jan große Kohorst auf der Kippe. Dieser brach das Dienstagtraining wegen Leistenproblemen ab. Dass die Lastruper als Aufsteiger bereits 17 Punkte auf dem Konto haben, sorgt bei Emstekerfelds Trainer Rainer Wiemann keineswegs für Verwunderung: „Die Lastruper spielen bisher eine gute Saison. Sie stehen vor allem sehr kompakt. Dies haben sie bereits in ihrer Meistersaison auf Kreisebene bewiesen. Sie sind in der Defensive nur schwer zu knacken.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.