Cloppenburg Ob die Bezirksliga-Fußballer des SV Höltinghausen den Schock ihrer Heimniederlage gegen Frisia Goldenstedt (1:3) verdaut haben, wird sich an diesem Sonntag zeigen. Der SV Höltinghausen spielt auf eigenem Platz gegen BW Ramsloh. Höltinghausen braucht einen Sieg, um die rote Laterne loszuwerden. Der Anpfiff des Spiels erfolgt um 15 Uhr.

Zeitgleich sind die Mannen des SV Thüle am Ball. Die Thüler treffen im „heimischen Wohnzimmer“ auf den Spitzenreiter Falke Steinfeld.

SV Thüle - Falke Steinfeld. Die 1:2-Niederlage in Brockdorf hat Thüles Trainer Michael Macke noch nicht aus seinen Knochen geschüttelt, wie er ehrlich zugibt. „Das Ding haben wir selbst verbockt. Das war zu wenig, um dort zu punkten“, sagt Macke, der die Partie ausführlich im Kreis seiner Mannschaft besprochen hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jetzt heißt es, sich auf die Aufgabe Falke Steinfeld zu konzentrieren. Eine Mannschaft, die es in sich hat, findet Macke. „Seit Jahren hat Steinfeld von der Besetzung her eine Topmannschaft“, meint Macke. Zudem habe der Verein mit der Verpflichtung von Christian Bussmann im vergangenen Sommer der Mannschaft einen weiteren Hochkaräter hinzugefügt. Bussmann war es auch, der die Thüler bereits im Hinspiel vor große Probleme gestellt hatte. „Auf den werden wir besonders aufpassen müssen“, sagt Macke. Bussmann bringe fußballerisch alles mit und strahle Torgefahr aus.

Da am Sonntag zwei offensiv denkende Mannschaften aufeinandertreffen, dürfen sich die Zuschauer auf eine packende Begegnung freuen. Allerdings haben die Thüler mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Macke muss auf neun Spieler verzichten. Ihm fehlen Tobias Latta, Iurie Cebotari, Cristian Boicu, Tim Runden, Marco Runden, Tobias Macke sowie Christian Gaak, Felix Speckmann und Niklas Südbeck.

SV Höltinghausen - BW Ramsloh. Keine Frage, die Ramsloher spielen als Aufsteiger eine ordentliche Saison. Wenn sie, über die bisherige Spielzeit hinweg gesehen, allerdings mehr Konstanz in die Leistungen bekommen hätten, wäre tabellarisch gesehen sogar noch mehr drin gewesen. Aktuell steht Ramsloh mit 32 Punkten auf dem achten Platz. „Wir zeigen in dieser Saison häufig zwei unterschiedliche Gesichter“, sagt BWR-Coach Christian van Hoorn. Mal gab es Spiele, in denen es bei den Ramslohern lief wie am Schnürchen und dann Auftritte, in denen jede Menge Sand im Getriebe war. So auch im Spiel gegen den Aufsteiger SFN Vechta (3:3). Am Sonntag geht es für die Ramsloher erneut gegen ein Team aus dem Tabellenkeller. Der SV Höltinghausen kassierte am Mittwochabend im Nachholspiel gegen Frisia Goldenstedt einen herben Dämpfer. Anstatt des erhofften Sieges stand der SVH am Ende mit leeren Händen da. Frisia gewann 3:1. Der SV Höltinghausen verlor jedoch nicht nur die drei Punkte, sondern auch seinen Defensivspieler Justus Kalvelage. Kalvelage flog in der zweiten Halbzeit mit der gelb-roten Karte vom Platz. Bereits in der ersten Halbzeit musste Johannes Kalvelage verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Er hatte sich am Oberschenkel verletzt.

Verletzungssorgen plagen aber nicht nur SVH-Trainer Mathias Wendeln, sondern auch seinen Kollegen Christian van Hoorn. Mitte der Woche tauchten gleich mehrere Namen auf seiner Ausfall-Liste auf. David Penchev (Knieverletzung) wird wohl ausfallen, genau wie Sören Schiller und Burak Odabasi.

Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Enock Maguru. Er hatte im Spiel gegen SFN Vechta einen Schlag auf das Knie bekommen. Angeschlagen ist auch Krystian Tomaszewski. „Krystian hat muskuläre Probleme“, berichtet van Hoorn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.