Unfall-Lkw verliert Gefahrgut – Warnung an Bevölkerung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

A29 Beidseitig Voll Gesperrt
Unfall-Lkw verliert Gefahrgut – Warnung an Bevölkerung

Cloppenburg Langsam bringen sich die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg ordentlich in Bedrängnis. Hatte Trainer Sven Thoß noch vor der Saison das Ziel ausgegeben, gar nicht erst unten rein zu rutschen, steht der BVC nach vier Spieltagen auf dem vorletzten Rang. Und die Gründe sind offensichtlich, haben die Cloppenburgerinnen doch im vierten Saisonspiel zum vierten Mal drei Treffer kassiert. Zudem ließ der BVC die nötige Durchschlagskraft in der Offensive vermissen. So sprach Thoß nach der 1:3-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach von einer 70-Prozent-Leistung seiner Mannschaft (siehe auch Seite 20).

Dabei hatte das Spiel vor 104 Zuschauern für die Gastgeberinnen vielversprechend begonnen: In der sechsten Minute kam Jannelle Flaws an einen langen Pass Nora Clausens, die mit Sarah Geerken zusammen die Innenverteidigung bildete, und leitete den Ball an der hinausgeeilten Borussia-Torfrau Claudia Hoffmann vorbei ins Gäste-Gehäuse. „Das frühe Tor war nicht gut für uns“, sagte Thoß. „Es suggerierte uns, dass wir leichtes Spiel haben würden.“

Das war aber nicht der Fall. Stattdessen wurde die Borussia immer gefährlicher. Am Ende eines schnellen Gladbacher Angriffs über Jana Kaiser und Kyra Densing musste Torhüterin Vanessa Fischer Kopf und Kragen riskieren, um den Einschuss zu verhindern. Das gelang zwar, aber auf Kosten eines Fouls im Strafraum – den Elfmeter verwandelte Julia Koj sicher (31.).

Nur sechs Minuten später war das Spiel gedreht: Der BVC, der auf rechts mit Nadine Luker und davor mit Emilia Reck spielte, weil Lisa Josten gesundheitlich angeschlagen war, konnte nicht verhindern, dass Jana Kaiser aus etwa 16 Metern abzog. Der Ball schlug über Fischer im Tor ein. „Das hätte Vanessa mit einem besseren Stellungsspiel verhindern können“, kritisierte Thoß. Allerdings war das 2:1 zur Pause für die Borussia durchaus verdient.

In Hälfte zwei versuchte der BVC zwar einiges, aber er blieb dabei seltsam harmlos. Für Torhüterin Hoffmann waren fast alle Cloppenburger Abschlüsse eine leichte Beute. Zwar brachten die eingewechselten Lisa Josten und Shiho Tomari Schwung ins Spiel, aber so richtig nah schien der BVC dem Ausgleich nicht zu kommen. Und so war es dann die Borussia, die noch einmal traf: Sarah Abu Sabbah erzielte den 3:1-Endstand (90.).

BVC: Fischer - Luker (71. Tomari), Clausen, Geerken, Löwenberg - Johanning, Kishikawa - Reck (59. Josten), Anstatt, Radosavljevic - Flaws.

Sr.: Paszehr (Schwerte).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.