Cloppenburg Als Tanja Schulte nach Spielende den Rasen des Cloppenburger Stadions an der Friesoyther Straße verließ, musste auch die erfahrene Trainerin des BVC erstmal tief durchatmen. Schließlich hatte sich ihr Team einige Minuten zuvor mit dem 3:0 (1:0)-Sieg gegen die U-20 der SGS Essen erfolgreich im Abstiegskampf der zweiten Fußball-Bundesliga der Frauen zurückgemeldet. „Das war ein wichtiger Sieg, vor allem wenn man auf die Ergebnisse der Konkurrenz schaut“, so Schulte. Schön sei das Spiel nicht gewesen, gab sie ehrlicherweise zu. „Aber wir waren erfolgreich“, sagte sie. Schlussendlich sei der Sieg in der Höhe verdient gewesen, meinte Schulte.

Doch Schulte sonnte sich nicht lange im Glanz des Erfolges. Dazu gibt es auch keinen Anlass, denn die sportliche Lage des BVC bleibt angespannt. „Wir müssen weiter Gas geben. Uns steht noch ein straffes Programm bevor“, sagt Schulte im Hinblick auf die kommenden Gegner, die sich allesamt nicht im Vorbeigehen besiegen lassen.

Auch die Essenerinnen waren nicht von Pappe. Dies musste der BVC bereits bei der Hinspielniederlage schmerzvoll erfahren. Dementsprechend verhalten agierten die Cloppenburgerinnen anfangs.

Manch BVC-Fan unter den 120 Zuschauern im Stadion rieb sich verwundert die Augen und forderte mehr Zug zum Tor von seiner Mannschaft. „Aber wir waren gewarnt, und wollten es auf alle Fälle vermeiden, in einen Konter zu laufen“, so Schulte. Dass die Gäste einen Gegner gekonnt aushebeln können, bewiesen sie nach sieben Minuten. Nach einem schönen Spielzug war Mara Grutkamp zum Schuss gekommen, aber sie bekam nicht genug Schmackes hinter den Ball, so dass Vanessa Fischer mühelos parierte.

Während die Essenerinnen also vor dem gegnerischen Tor harmlos agierten, waren die Cloppenburgerinnen erfolgreicher bei der Torejagd unterwegs. Zwar trug sich Agnieszka Winczo diesmal nicht in die Torschützinnenliste ein, aber dafür ihre Mitspielerin Jannelle Flaws. Alle drei Treffer des BVC gingen auf das Konto der Amerikanerin (33., 61., 64.). Die Cloppenburgerinnen hätten höher gewinnen können. Aber zum einen haperte es an der Chancenverwertung. Zum anderen wurden zwei Tore des BV Cloppenburg durch Flaws (9.) und Charoula Dimitriou (56.) nicht anerkannt.

BV Cloppenburg: Fischer - Meyer, Geerken, Luker, Dimitriou, Kishikawa, Johanning, Löwenberg (52. Hashani), Josten (72. Martha Müller), Flaws (86. Reck), Winczo.

Schiedsrichterin: Paszehr (Schwerte).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.