Cloppenburg Die „Bielefeld-Verschwörung“ war vor Kurzem mal wieder in aller Munde. Die Stadt hatte demjenigen eine Million Euro in Aussicht gestellt, der beweisen könne, dass es Bielefeld nicht gibt. Keine Chance. Natürlich gibt es Bielefeld, das können die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg beschwören. Schließlich haben sie reichlich schöne Erinnerungen an Bielefeld und die beste Frauenfußball-Mannschaft der Stadt gesammelt. „Wir haben alle vier bisherigen Spiele gegen Arminia Bielefeld gewonnen“, sagt Tanja Schulte, die sportliche Leiterin des BVC. Besonders gerne denkt sie an den 3:0-Erfolg im Heimspiel gegen die Arminia Ende April 2018 zurück. „Damit hatten wir praktisch unser Ticket für die neue, eingleisige zweite Liga gelöst.“ Ähnlich wichtig wäre ein Sieg in Bielefeld an diesem Sonntag (14 Uhr). „Der Druck wird immer größer“, sagt Schulte.

Schließlich sind die Cloppenburgerinnen seit dem schwachen Auftritt am Sonntag im Heimspiel gegen den 1. FFC Frankfurt II (1:3) nicht nur Vorletzter der Tabelle, sondern auch punktgleich mit Schlusslicht 1. FC Saarbrücken. Die Saarländerinnen haben drei ihrer sechs Punkte im Heimspiel gegen den BVC geholt, und sind damit Beweis für ein großes Problem der Cloppenburgerinnen. „Wir verlieren reihenweise gegen die Teams, die unten drin stehen, und bauen sie so auf“, ärgert sich Schulte über das Phänomen, was auch gegen die als Vorletzte angereisten Hessinnen deutlich wurde. Dabei hatten die Cloppenburgerinnen zuvor fast beim damaligen Tabellenzweiten SV Meppen gewonnen.

Nun ist die Mannschaft aus Bielefeld trotz eines 4:3-Sieges am Sonntag bei Turbine Potsdam II ebenfalls in der bedrohlichen Tabellenregion zu finden. Da darf sich die Cloppenburger Aufbauhilfe auf keinen Fall fortsetzen. Da passt es gar nicht, dass mit Nadine Anstatt am Sonntag eine Leistungsträgerin fehlen dürfte. „Sie hat eine Zerrung mit leichtem Muskelfaserriss“, sagt Schulte über die Offensivspielerin, die im Duell mit den Hessinnen in der 16. Minute verletzt ausgewechselt werden musste. „Sie wird zu 99 Prozent in Bielefeld nicht spielen können.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und die Personalsituation wird in den kommenden Wochen nicht besser. Am 6. November geht es für Lisa Josten nach Neuseeland, der ersten Station ihrer Weltreise. Und bis Daniela Löwenberg wieder für den BVC spielen kann, wird es dauern. Immerhin, Maria Prica, die nach einem Aufenthalt in Neuseeland zum Cloppenburger Team gestoßen ist, hat am Sonntag wieder vielversprechende Ansätze gezeigt. Zudem wächst Jannelle Flaws immer mehr in eine Führungsrolle hinein, das war im Spiel gegen Frankfurt nicht zu übersehen – und vor allem nicht zu überhören.

Der Glaube an die Mannschaft ist bei Tanja Schulte sowieso ungebrochen. „Sie hat bisher immer ihre Ziele erreicht. Erst die Qualifikation für die eingleisige zweite Liga und dann den Klassenerhalt.“

Vielleicht zeigt sie ja auch gegen die Arminia wieder ihr anderes Gesicht. In dem Fall könnte es sein, dass man in Bielefeld demnächst von der Cloppenburg-Verschwörung spricht – weil man gegen das beste Frauenfußball-Team aus der Kreisstadt immer wieder Niederlagen kassiert . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.