Cloppenburg /Delmenhorst Sechs Spiele – sechs Siege und damit auch das vierte Auswärtsspiel gewann der Handball-Oberligist TV Cloppenburg bei der HSG Delmenhorst. Mit 34:28 (18:11), dem bislang deutlichsten Erfolg der Saison, betrieb das Team von Trainer Barna-Zsolt Akacsos die richtige Werbung fürs kommende Heimspiel an diesem Samstag um19.30 Uhr in der Leharhalle gegen den Verfolger HSG Schwanewede/Neuenkirchen (10:4-Punkte).

Der TVC, lautstark unterstützt von diesmal gut 100 Fans, bekam die Partie sofort in den Griff, führte 7:1 (10.), ehe die Gastgeber mit einer taktischen Variante versuchten, den Spitzenreiter aufs Glatteis führen zu können. Die Mannschaft um den Ex-Cloppenburg Lennart Witt spielte nun gut 15 Minuten lang konsequent im Angriff mit sieben Feldspielern, nahm also den Torwart stets heraus. Der TVC änderte daraufhin seine 6:0-Formation und konterte mit einer 5:1-Abwehr und einem vorgezogen agierenden Vincent Saalmann, der diese Aufgabe erst nach etwa 45 Minuten an Jannis Koellner übergab.

Die Antwort passte derartig gut, weil alle Spieler am eigenen Kreis enorme Laufwege in Kauf nahmen, die Lücken so konsequent schlossen, dass es zur Pause 18:11 für die Gäste stand. Da Torwart Hendrik Legler stark hielt und mit seiner Abwehr sehr gut harmonierte, ergaben sich einige Kontertore in Richtung leeres HSG-Gehäuse. Auch im Rückraum überzeugte der TVC, angeführt von Mark Schulat, als Ballverteiler auf der Angriffsmittelposition.

Im zweiten Abschnitt, als Delmenhorst seine Angriffstaktik änderte und den Keeper nicht ständig herausnahm, konnte der Gast seine Führung stets zwischen sechs und neun Toren Differenz halten, denn die 5:1-Abwehr blieb aufmerksam, ließ weiter nicht viel zu. Im Angriff sorgte der TVC mit schnellem Spiel immer häufiger für Lücken, die es einem Kreisläufer warm ums Herz werden lassen. So kam Ole Harms auf neun Feldtore, verwandelte alle vier Siebenmeter, so dass der Sieg nie in Gefahr geriet. „Ich bin über die Leistung meiner Mannschaft, die auch die taktische Überraschung des Gegners glänzend verarbeitet hat, sehr stolz“, sagte Akacsos.

TVC: Legler (1), Buschmann - Koellner (3), Harms (13/4), Borchert (1), Danielzik, Andreßen (1), Schulat (2), Köhler, Lugosi (3), Hansen (1), Gülzow (5), Saalmann (4), de Raad.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.