Cloppenburg Matthias Rieck-Göken, Trainer der B-Junioren-Fußballer der JSG Friesoythe/Sedelsberg, geht mit einem 20-Mann-Kader in die Landesliga-Rückrunde. Das Team sei sehr homogen aufgestellt, meint er. Zehn Spieler des älteren Jahrgangs und zehn Akteure gehörten zum jüngeren Jahrgang.

Laut Rieck-Göken lag in der Hinrunde das Hauptaugenmerk auf das Schaffen körperlicher Grundlagen und das Einüben von drei Spielsystemen. Zum Ende der Hinrunde stellten sich erste Erfolge ein, die deutlich mehr Sicherheit brachten, sagt der SG-Coach.

Dabei ragten gleich mehrere Akteure aus seinem Team hervor. Jeremy Knese und Lutz Meyer glänzten als Torschützen. „Eine starke Entwicklung nahmen Karsten Schulte und Marc Cedric Schulte, die zu absoluten Führungsspielern avancierten“, berichtet Rieck-Göken. Vom jüngeren Jahrgang wussten Niklas Böckmann und Jan Sieger zu überzeugen.

Das Ziel für die Rückrunde sei, sich weiter zu festigen und die Hinrundenerfolge zu bestätigen. Mit der Zusammenstellung der Mannschaft in Sachen Teamarbeit und Einstellung sind die Verantwortlichen sehr zufrieden. Sie hoffen, mit den Talenten den vorzeitigen Klassenerhalt zu schaffen.

In der Winterpause hat es bei der JSG personelle Änderungen gegeben. Jannis Pohlabeln, Tim Moorkamp und Drinis Hoti verließen den Verein. Während der Hinrunde gab es mit Steffen Waden, Lucas Duen und Matis Woloschin bereits drei Abgänge, so Rieck-Göken. Als Neuzugang heuerte Maik Morasch vom SV Molbergen bei der JSG an.

In der Bezirksliga II der B-Junioren wollen die Mannen der JSG Höltinghausen/Emstek nicht nur im Titelkampf Vollgas geben. „Wir wollen auch im Pokal möglichst weit kommen. Wir sind im Viertelfinale und haben am siebten März ein Heimspiel gegen den Landesligisten Osnabrücker SC“, sagt JSG-Trainer Bernd Diekmann. Wenn das Team von Verletzungen verschont bleibe, seien dies realistische Ziele. „Allerdings werden die nächsten Monate sehr intensiv sein, da wir noch Nachholspiele haben“, erwartet Diekmann ein intensives Programm. Neu im Team ist Niklas Toth aus Hemmelte.

Bei der U-16 vom BV Cloppenburg haben die Verantwortlichen auf das Verletzungspech der Hinserie reagiert und sich mit Luca Paletta vom Bezirksligisten VfL Oldenburg II verstärkt. Aktuell steht die BVC-Reserve mit 19 Punkten auf dem fünften Platz. Nicht nur deshalb fällt das Zwischenfazit des Trainers Wolfgang Gerst auch positiv aus. In der Rückrunde möchte er mit seinem Team daran anknüpfen und seine Schützlinge an die U-17 heranführen.

Unterdessen arbeitet Manfred Nienaber, Trainer des BV Garrel, fieberhaft daran, mit seinem Team den Klassenerhalt zu packen. Mit der Verpflichtung von Rückkehrer Tim Moorkamp (zuletzt SG Friesoythe/Sedelsberg) peppte Nienaber seinen Kader auf. „Der erste Eindruck ist wirklich gut bei ihm. Er dürfte für uns eine Verstärkung sein, die wir allerdings auch dringend benötigten, um überhaupt noch eine kleine Chance auf den Klassenerhalt zu haben“, so Nienaber, der mit seinem Team auf dem vorletzten Tabellenplatz liegt. Der Abstand auf das rettende Ufer beträgt vier Zähler. Es werde verdammt schwer, aber das Ziel sei es, die Klasse zu halten, so „Feuerwehrmann“ Nienaber.

Den Klassenerhalt haben sich auch die Mannen der SG Cappeln auf die Fahne geschrieben. Dabei soll Neuzugang Kahlil Hajid mithelfen. Leon Barlage muss derweil verletzungsbedingt pausieren, während sein Teamkollege Marcel Radke aus beruflichen Gründen kürzer tritt. Das Ziel sei es, den guten Punkteschnitt der Hinrunde zu halten, sowie durch einen guten Start in die Rückrunde den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern, um sich als Aufsteiger auf lange Sicht in der Bezirksliga zu etablieren, sagt Matthias Düker, der zusammen mit Matthias Greten die SG trainiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.