Cloppenburg Das ist ärgerlich: Die in der Fußball-Bezirksliga spielenden A-Junioren der JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte haben im Heimspiel gegen GVO Oldenburg eine Führung aus der Hand gegeben. Sie unterlagen am Ende 1:3 (1:0).

Niedersachsenliga

BV Cloppenburg - MTV Gifhorn 3:2 (1:1). So kann es auch laufen. Die ersten Möglichkeiten hatte die Heimelf durch Tom Lizenberger und Arman Mohammadi, doch das Führungstor erzielten die Gifhorner nach einer Freistoßflanke (20.). Die Cloppenburger ließen sich von dem Gegentor nicht ausbremsen. Sie antworteten schnell. Simon Klinker tankte sich auf der rechten Seite durch. Er bediente Tom Lizenberger, der per Drehschuss vollendete (21.). Lizenberger war es auch, der kurz vor dem Halbzeitpfiff einen MTV-Fehlpass erlief. Sein anschließender Schuss war jedoch nicht platziert genug.

Der Start in die zweite Halbzeit lief für Gifhorn besser. Ein Angreifer der Gäste erlief einen Steilpass, legte diesen am herauseilenden Cloppenburger Torhüter Maurice Tessmann vorbei und traf zur erneuten Führung (51.). Doch wiederum bewiesen die Cloppenburger Moral. Nach einer Mohammadi-Ecke ließ der eingewechselte Henry Iddau die gegnerische Abwehr alt aussehen und glich aus (63.).

Iddau war nun auf Touren gekommen. Nach einem Ballgewinn im Zentrum passte er auf Jan-Ole Rahenbrock. Dieser schickte den durchstartenden Justin Heinz auf die Reise. Heinz ließ sich die Chance nicht entgehen und markierte das 3:2 (64.).

Gifhorn drückte in der Schlussphase zwar auf den Ausgleich, aber der BVC besaß die besseren Möglichkeiten durch Lizenberger, Heinz, Koop und Iddau. Peter Siemer, der in Zusammenarbeit mit Klaus Ebel die Cloppenburger trainiert, sprach in der Rückschau von einem hochverdienten Sieg, der auch fußballerisch überzeugend gewesen sei.

BW Papenburg - Hansa Friesoythe 0:3 (0:3). Die Friesoyther belohnten sich für ihre starke Anfangsphase mit dem Führungstor durch Lutz Meyer (15.). Auch in der Folgezeit war Hansa auf Ballhöhe. Redor Nimr erhöhte nach einer starken Einzelaktion auf 2:0 (28.). Das dritte Tor Hansas fiel nach einem Freistoß von Fynn Siemer. Sören Hinrichs verarbeitete den Ball. Wenige Wimpernschläge später zappelte die „Murmel“ im Netz. In der zweiten Halbzeit ließen sich die Gäste die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

bezirksliga

JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte - GVO Oldenburg 1:3 (1:0). In der ersten Halbzeit gab die JSG den Ton an. Da war es auch nicht verwunderlich, dass die Gastgeber durch Luca Kressmann nach Hereingabe von Jonas Blankmann in Führung gingen (16.). Die Oldenburger kamen ebenfalls zu Chancen, die aber JSG-Torhüter Stephen Smulczynski in großartiger Manier vereitelte.

Die JSG-Talente schienen zu Beginn der zweiten Halbzeit mit ihren Gedanken noch in der Kabine zu sein. Anders konnte sich ihr Trainer Stefan Neldner nicht erklären, warum sie sich bereits in der 46. Minute durch Evan Saleem den Ausgleich einfingen. Von diesem frühen Gegentor erholte sich das Neldner-Team nicht mehr.

Dank eines Doppelschlages von Abdoulie Sillah (71.) und Awrdekhan Kheder (73.) entschieden die Oldenburger das Spiel für sich. Der Sieg Oldenburgs war nicht unverdient gewesen, da die JSG nach dem Seitenwechsel nicht an die gezeigte Leistung aus dem ersten Abschnitt anknüpfen konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.