Cloppenburg Das war ganz großes Kino, was die A-Junioren-Fußballer der JSG Lastrup/Hemmelte/Kneheim am Wochenende abgeliefert haben. Sie spielten in der Bezirksliga groß auf und bezwangen den Gastgeber mit sage und schreibe 10:2.

Für den Niedersachsenligisten BV Cloppenburg sprangen keine drei Punkte heraus. Die Cloppenburger trennten sich auf eigenem Platz vom VfV Hildesheim 2:2 (1:1). Eine Punkteteilung, mit der die BVCer allerdings leben konnten.

Niedersachsenliga

BV Cloppenburg - VfV Hildesheim 2:2 (1:1). Die BVC-Trainer Peter Siemer und Klaus Ebel mussten kurzfristig ihre Elf umbauen, weil sie nicht auf die Doppelsechs, bestehend aus Kapitän Jan-Ole Rahenbrock und Kai Felix zurückgreifen konnten.

Die anfängliche Unordnung der Cloppenburger nutzten die Gäste schnell aus. Tufan Ciblak erzielte nach einer Hereingabe das 1:0 (5.). Im Anschluss berappelten sich die Cloppenburger allerdings. Henry Iddau versuchte per Sololauf sein Glück, aber die gegnerische Abwehr blockte seinen Angriffsversuch ab. Sein Mitspieler Justin Heinz hatte mehr Glück. Nach einer Kombination über Daniel Wollenberg und Maik Schefer sorgte Heinz mit einem wuchtigen Kopfball für das 1:1 (38.). Heinz hatte den Angriff auch eingeleitet.

In der zweiten Halbzeit agierten die Hildesheimer erneut mit einer großen Portion Abgezocktheit. In der 46. Minute schlossen sie ihren ersten Angriff erneut in Person von Ciblak erfolgreich ab. „Wir haben in diesem Moment komplett gepennt“, ärgerte sich Siemer in der Rückschau.

In der Folgezeit entwickelte sich eine Partie, die nichts für Schlafmützen war. Rasse und Klasse und bestimmten das Spiel. Vier Minuten vor dem Abpfiff zauberten die Cloppenburger ihren schönsten Spielzug aus dem Hut. Nach sehenswerter Spielverlagerung war Arman Mohammadi auf dem linken Flügel durch und bediente den lauernden Henry Iddau im Zentrum. Iddau verwandelte in bester Mittelstürmer-Manier zum verdienten 2:2.

Insgesamt sei es eine verdiente Punkteteilung gewesen, sagte Siemer. „Aufgrund der personellen, vor allem der kurzfristigen Ausfälle für unser Team war es ein guter Erfolg“, so Siemer weiter. Beim BVC standen zwei Spieler des älteren Jahrgangs auf dem Platz, bei Hildesheim waren es neun Akteure. „Daher sind und waren wir nach dem Spiel mit dem Ergebnis einverstanden“, sagte der Cloppenburger Coach.

Bezirksliga

TV Jahn Delmenhorst - JSG Lastrup/Hemmelte/Kneheim 2:10 (0:3). Beim Tabellennachbarn aus Delmenhorst lieferten die Gäste eine eindrucksvolle Leistung ab. Bereits zur Pause war der Keks gegessen, weil Henning Bruns (12., 28.) und Leonard Käter (36.) für die JSG eine komfortable 3:0-Führung gesorgt hatten.

Doch die Gäste wollten mehr. Sie erhöhten die Schlagzahl, und JSG-Trainer Stefan Neldner sprach nach Spielende wohl vom bislang besten Saisonspiel seiner Mannschaft. Malte Jakoby (52., Elfmeter, 68., 88.), Luca Kreßmann (73., 78.), Abbas Keita (75.) und Omidullah Wahedi (86.) schossen den auch in dieser Höhe verdienten Sieg für die JSG Lastrup/Hemmelte/Kneheim heraus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.