Cloppenburg Die JSG Emstek/Höltinghausen hat in der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren eine schmerzhafte Niederlage kassiert. Das Pasch-Team verlor bei GVO Oldenburg 0:4 (0:1).

niedersachsenliga

BV Cloppenburg - 1. FC Wunstorf 3:1 (2:0). Die Wunstorfer ließen die Cloppenburger kommen, um so ihr Glück im Konterspiel suchen zu können. Doch der BVC lief nicht ins offene Messer. Einen ersten Torversuch ließ Rami Kanjo los, dessen Schuss von halbrechts aber zu ungenau war. Nach 20 Minuten zappelte der Ball das erste Mal im Netz der Wunstorfer. Nach einer Balleroberung von Kai Felix ging die Post ab. Felix initiierte ein Zusammenspiel mit Kanjo, der anschließend den Ball zu Henry Iddau weiterleitete. Iddau hatte seinen Torriecher bereits aktiviert und traf zur Führung.

Nun wurden auch die Wunstorfer aktiver. Sie scheiterten aber am Cloppenburger Fänger Maurice Tessmann. Die Cloppenburger wollten dagegen vor dem Pausenpfiff einen weiteren Schritt in Richtung Heimsieg machen. Dies sollte ihnen gelingen. Nach Vorarbeit von Andreas Gergert erzielte Kanjo das 2:0 (37.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierte der BVC schläfrig. So kamen die Wunstorfer nach einer Ecke durch ihren Kapitän Florian Nolte zum Anschlusstreffer. Die Wunstorfer drehten auf. Sie entfachten ordentlich Druck. Zwingende Torchancen blieben dabei allerdings Mangelware. Die Cloppenburger befreiten sich indes aus der Umklammerung. Kanjo erzielte per Freistoß das 3:1 (67.). „Ein verdienter Sieg. Wir haben einige gute Ansätze gezeigt und waren im entscheidenden Moment sehr zielstrebig“, sagte Peter Siemer vom Trainerteam des BVC.

landesliga

Kickers Emden - Hansa Friesoythe 3:2 (2:2). Spannung pur in Ostfriesland, da beide Teams ordentlich auf die Tube drückten. Nach einer Viertelstunde hieß es 1:0 für die Kickers, weil dem Hansa-Torhüter ein Fehler unterlaufen war. Auf der Gegenseite machte Emdens Torhüter beim Friesoyther Ausgleich ebenfalls keine gute Figur. Für Friesoythe traf Sören Hinrichs (20.). Nach Vorarbeit von Simon Bruns gelang Jeremy Knese sogar die Gästeführung (25.). Doch Emden schoss vor der Pause das 2:2 (35.).

In der zweiten Halbzeit ließen die Friesoyther zahlreiche Möglichkeiten aus. Die schlechte Chancenverwertung ließ die Kickers am Leben, die ihrerseits die Partie mit einem Paukenschlag beendeten. Kurz vor Schluss erzielten sie den Siegtreffer. „Das war das beste Spiel meiner Jungs, die nie aufgehört haben, Fußball zu spielen und bis zuletzt gekämpft haben“, sagte Friesoythes Trainer Andrej Schweizer.

bezirksliga

GVO Oldenburg - JSG Emstek/Höltinghausen 4:0 (1:0). Das Ergebnis entspricht absolut nicht dem Spielverlauf, meinte JSG-Coach Ralf Pasch. Sein Team sei, abgesehen von der Chancenverwertung, besser gewesen. Bei den Gästen, die schon seit einiger Zeit mit großem Verletzungspech zu kämpfen haben, kam es kurz vor Spielbeginn knüppeldick. Ihr einziger noch einsatzfähiger Torhüter musste passen. Dafür ging Feldspieler Simon Middendorf ins Tor. Er machte seine Sache auch gut. Dennoch musste er in der 33. Minute das erste Mal den Ball aus dem Netz holen.

Während die Gäste trotz diverser Gelegenheiten die Effektivität vermissen ließen, waren die Oldenburger eiskalt. Aus vier Möglichkeiten erzielten sie vier Tore. Zwei Tore davon seien jedoch laut Pasch fragwürdig gewesen. So soll dem 2:0 ein klares Foulspiel an Florian Ferneding vorausgegangen sein, so Pasch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.