Cloppenburg Pflichtsieg gegen noch punktlosen Aufsteiger: Die A-Junioren-Fußballer der JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte haben am Wochenende ihr Heimspiel gegen den TuS Eversten 2:0 (1:0) gewonnen. Durch den Erfolg dribbelte sich die JSG auf Rang vier vor.

niedersachsenliga

1. SC Göttingen 05 - BV Cloppenburg 2:1 (1:0). Die Cloppenburger reisten einen Tag vorher an. Mit einer guten Spielvorbereitung als Trumpfkarte wollten sie dem SC den Zahn zu ziehen. Zudem stimmten beim BVC die Konzentration und Motivation. Doch die Göttinger erzielten bereits mit ihrem ersten Angriff das 1:0, als sie sich gut durch die Cloppenburger Reihen kombiniert hatten (1.).

Nachdem die BVCer den Rückschlag verdaut hatten, kamen sie zu guten Offensivaktionen. „Dabei erspielten wir uns Chance um Chance und gewannen einen Ball nach dem anderen. Leider scheiterten wir oft am richtigen Passmoment oder schlossen unkonzentriert ab“, sagte BVC-Cheftrainer Peter Siemer. Die besten Chancen auf den Ausgleich vergaben Arman Mohammadi und Rami Kanjo.

In Hälfte zwei legten die Cloppenburger eine Schippe drauf. Sie waren feldüberlegen. Jan-Ole Rahenbrock schickte Tom Lizenberger auf die Reise, der den Ball zum 1:1 aus spitzem Winkel in die lange Ecke nagelte. Der Treffer gab Aufwind. Erneut gab es Chancen durch Kanjo und Mohammadi. Mohammadi gelang sogar ein Tor, jedoch wurde dieser Treffer nicht anerkannt. Die Linienrichterin hatte die Fahne gehoben –eine umstrittene Entscheidung. In der Nachspielzeit der nächste Rückschlag für die Gäste. Norick Florschütz gelang der Göttinger Siegtreffer (90.+1). „Völlig unverdiente und enttäuschende Niederlage. Wir wurden leider für unseren hohen Aufwand und unser tolles Spiel nicht belohnt. Dieses Spiel macht aber Lust auf mehr“, sagte Siemer.

bezirksliga

JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte - TuS Eversten 2:0 (1:0). Ein erfolgreicher Distanzschuss von Henning Bruns in der 38. Minute sicherte den Hausherren eine schmeichelhafte Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel tat sich die JSG schwer. Gegen einen gut organisierten Gegner fand das Neldner-Team keine spielerischen Mittel. So dauerte es bis zur 77. Minute, als Timo Rempe im Nachschuss den 2:0-Endstand markierte. In der Schlussminute hatte der TuS Pech gehabt, als bei einem Angriff der Ball nur gegen den Pfosten klatschte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.