Cloppenburg Dank eines 2:1-Heimsieges gegen den JFV Verden/Brunsbrock haben sich die A-Junioren-Fußballer des BV Cloppenburg in der Tabelle der Niedersachsenliga auf den sechsten Platz vorgeschoben. Obenauf sind dagegen die Spieler des Bezirksligisten JSG Emstek/Höltinghausen. Sie grüßen von Platz eins.

niedersachsenliga

BV Cloppenburg - JFV Verden/Brunsbrock 2:1 (2:0). Die Gäste zogen sich weit zurück und überließen den Cloppenburgern den Ball. Das spielte der Heimelf in die Karten, die sich einige Chancen erarbeitete. Nach Zuspiel von Rami Kanjo verpasste aber Tom Lizenberger die Führung. Auch bei Standards war der BVC gefährlich.

In der 20. Minute bediente Lizenberger seinen Mitspieler Felix Schnurpfeil, der aus der Drehung eiskalt zur Führung abschloss. Die Cloppenburger gaben sich mit der knappen Führung nicht zufrieden. Sie wollten mehr. Einen JFV-Abpraller versenkte Andreas Gergert zum 2:0 (21.).

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offenes Spiel. Verden gelang in der 53. Minute der Anschlusstreffer. Dies versetzte die Cloppenburger Mannschaft aber nicht in Unruhe. Sie blieb am Ball und setzte offensive Nadelstiche. So hatte Lizenberger nach Pass von Henry Iddau die Chance, auf 3:1 zu erhöhen, aber er bekam den Ball nicht am JFV-Schlussmann vorbei.

Dann bot sich dem BVC die nächste Gelegenheit, als Verdens Fänger den Cloppenburger Arman Mohammadi von den Beinen holte. Es gab Freistoß, den Kanjo gekonnt über die Mauer schnibbelte. Jedoch fischte der Gäste-Torhüter den Ball per Glanzparade aus dem Winkel. Auf der Gegenseite konnte sich auch der Cloppenburger Keeper Phil Schütte auszeichnen. Er lenkte einen Schuss aus der zweiten Reihe um den Pfosten. Peter Siemer, der zusammen mit Klaus Ebel die Cloppenburger coacht, freute sich, dass sein Team den Negativtrend stoppen konnte. „Das war bisher unsere beste Saisonleistung“, sagte er.

bezirksliga

TSV Abbehausen - JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte 4:0 (2:0). In einem, laut JSG-Coach Stefan Neldner, äußerst schwachen Bezirksliga-Spiel war die JSG die schlechtere Mannschaft. Dennis Wego (19.) und Simon Wallmeyer (25.) nutzten krasse Abwehrfehler der Gäste zur 2:0-Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel fanden die personell arg gebeutelten Gäste nicht ins Spiel. Dies nutzte der TSV, um durch Wego (62.) und Leon Krasniqi (88.) den 4:0-Endstand zu erzielen.

JSG Emstek/Höltinghausen - SG Harpstedt 6:0 (2:0). In der bereits in der vergangenen Woche ausgespielten Begegnung kam keine Langeweile auf, weil sich beide Teams gute Gelegenheiten erspielten. Doch der Überflieger des Tages war Mehmet Dagli von der JSG Emstek/Höltinghausen, der vier Tore (7., 27., 53., 56.) erzielte.

Die Gäste zeigten sich vom frühen Gegentor (7.) allerdings unbeeindruckt. Sie spielten ebenfalls munter nach vorne.

In der zweiten Halbzeit hatte jedoch die JSG Emstek/Höltinghausen das Geschehen komplett im Griff gehabt. Linus Richter (59.) schoss das 5:0, ehe Florian Ferneding das 6:0 gelang (61.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.