CELLE /CLOPPENBURG CELLE/CLOPPENBURG/CAM - Mit einer 15:26-Niederlage beim SV Garßen-Celle haben die Zweitliga-Handballerinnen des TV Cloppenburg ihren Abstieg so gut wie besiegelt. Die Gastgeberinnen lösten dagegen das Ticket für die Play-off-Aufstiegsrunde zur ersten Bundesliga, die am Sonnabend, 13. Mai, beginnt.

Knackpunkt für die deutliche Niederlage war nach Ansicht von Trainer Bernd Neumann die Auswechslung von Maike Bredehorst: Acht Minuten vor der Pause hatte die zukünftige Arstenerin mit einer Knieverletzung das Feld verlassen müssen. „Sie spielt eine ganz wichtige Rolle in der zentralen Abwehr-Mittelposition. Wir konnten uns zwar noch mit einem 10:10 in die Pause retten. Danach war der Verlust einer solch wichtigen Spielerin aber kaum mehr zu kompensieren“, erklärte Neumann.

Nachdem Esther Batke den Part von Bredehorst übernommen hatte, stand plötzlich jede Cloppenburgerin auf einer für sie ungewohnten Position. „Außerdem haben mit Anna Badenhop, Imke Viering, Babette Helmke und Barbara Wojchiechowska gleich vier gelernte Außenspielerinnen im Rückraum agieren müssen“, ergänzte Neumann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So kam es, wie es kommen musste. Celle zog Tor um Tor davon, steigerte sich von zehn Toren vor dem Wechsel auf 16 nach Wiederanpfiff, während der TVC nur noch halb so viele Versuche erfolgreich im Kasten der Gastgeberinnen unterbrachte. „Wir waren 30 Minuten und ein Tor von der Sensation entfernt“, flüchtete sich Neumann in Galgenhumor. Außerdem seien die TVCerinnen nach dem Wechsel nicht mehr in der Lage gewesen, dem Celler Tempospiel Paroli zu bieten. „Mir war in der Pause schon klar, dass uns das in der ersten Halbzeit zu viel Kraft gekostet hat.“

Auch im Angriff gingen die Cloppenburgerinnen über weite Strecken der zweiten Halbzeit nicht entschlossen genug zu Werke. Es habe – so Neumann weiter – noch Chancen für zehn Tore gegeben. „Aber die Puste und dementsprechend auch die Konzentration waren weg.“

Die Personalentscheidungen vom vergangenen Mittwoch – wie berichtet erhalten Neumann sowie die Spielerinnen Batke und Sabine Göttke keine neuen Verträge – wollte der TVC-Trainer nicht als Entschuldigung für die Niederlage gelten lassen, „obwohl es sicherlich nicht positiv war, was sich unter der Woche abgespielt hat“.

In diesem Zusammenhang stellte sich Neumann die Frage, warum der Verein, „der über ein regionalligataugliches Kernteam und einen gesprächsbereiten Trainer“ verfügte, nicht zugegriffen habe. „Dafür muss es Gründe geben, die zu durchleuchten nicht meine Aufgabe ist.“

SV Garßen/Celle: Turid Arndt, Claudia KörnerAnja Memenga (2), Janina Dröge (5), Maria Scholz (2), Claudia Duhr (4), Katrin Loyek (8/3), Jeannine Beker (1), Kerstin Wagner (3), Annette Tallqvist (1), Ina Wildhagen.

TV Cloppenburg: Tanja Büsing, Inken Sommer – Barbara Wojchiechowska (5), Anna Anuczewska, Esther Batke (2/1), Sabine Göttke (2), Daniela Tubbesing (1), Maike Bredehorst (1), Imke Viering, Anna Badenhop (4/2), Babette Helmke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.